CD-CHECK: „Auf alles was bleibt“ von Taama

Veröffentlicht: August 29, 2014 in Neuerscheinungen, Verlosungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

TaamaTAAMA ist Tamara Unterhuber, die ihren Emotionen freien lauf lässt, nichts erfunden sondern alles nur deutlicher gespürt ist.  Und weil sie Alltag nicht kann, kompensiert sie ihre emotionale Rastlosigkeit mit einer Mischung aus Gitarre, Bass und Drums alles verpackt in einer großartigen Melodie zum Sommer. Mit der Stimme, die Instrumente beherrscht. Je nach Gefühl, nach Laune und lädt uns zum Hinhören, Mitsingen und Mitfühlen ein!

 

Ehrlichen und deutschsprachigen Pop hatten wir hierzulande schon öfter in Form von Girlbands (Samajona), Boybands (Tokio Hotel) und Sängerinnen á la Ria („Mädchen müssen härter sein„). Nun erreicht diese Ära mit Taama eine neue Liga: Bereits mit den beiden eröffnenden Songs „Wie auch immer“ und „Durcheinander“ beweist die junge Sängerin, dass sie ehrliche und klare Popmusik macht, die jedoch einen sanften Helene-Fischer-Touch aufbringt, wenn es um den Refrain herum ein wenig ruhiger wird. Auch die Texte könnte man größtenteils diesem Genre zuordnen. Doch es sind die (trash-)poppigen Töne, die Taama keine Schlagersängerin, sondern eben eine Popsängerin sein lassen.

Taama „Durcheinander“ offizielles Musikvideo:

Besonders mit Titeln wie „Komm weiter“ oder Balladen im Judith-Holofernes-Sprechgesangstil („Was mich retten kann„, „Halt mich fest„) stellt die Berlinerin klar, dass sie eine ziemlich coole und recht vielfältige Popsängerin ist, die sich gerade ihre Türen nach und nach öffnet – und mit ganz bestimmter Sicherheit nicht so schnell in der Versenkung verschwinden wird. Das Album hält gute Wortspiele bereit und ein besonderer Anspiel-Tipp ist der Track, die Hymne „Grauer Sonntag„, der eine Mischung aus Auf alles was bleibt von Taama erscheint am 29. AugustJudith Holofernes, Anna Depenbusch und Annett Louisan ist – eine Mischung aus den drei Superdamen der modernen Popwelt. Bravo!

Taama präsentiert zwar irgendwie eine ziemlich coole Art des Trash-Pop („Nur ein Gefühl„), doch ist genau das wiederum so gekonnt, dass man selbigen nicht als ‚trashig‘ im negativen Sinne bezeichnen würde, sondern dass man mit 11 Titeln in 40 Minuten Spaß an den Alltagsgeschichten hat, die sie uns so lebensfroh und fröhlich erzählt. Eine Scheibe, die man gut weghören kann und die man nach mehrfachem Hören noch besser finden wird. Besonders das letzte Lied „Niemand liebt Dich“ sorgt heimlich und unauffällig dafür.

Auf alles was bleibt” von Taama erscheint am 29. August als Download und auf CD!

GEWINNSPIEL
Wir verlosen 1×1 CD “Auf alles was bleibt von Taama!

Mailt uns einfach bis zum 07.09.2014, 23:59 Uhr unter dem Betreff “Taama” an win@the-pick.de und gebt bitte eure vollständige Anschrift mit an.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

 

 

(c) Foto: Add On Music

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.