Archiv für die Kategorie ‘Neuerscheinungen’

Es war eine der furiosesten Erfolgsgeschichten der jüngeren Vergangenheit: Wie fünf gute Freunde aus Chemnitz 2012 mit ihrem Debütalbum „Mit K“ die komplette Republik aufmischten, das gab einem den Glauben an die anarchische Kraft guter Pop-Erzählungen zurück. Seitdem haben Felix Brummer, Karl Schumann, Till Brummer, Steffen Israel und Max Marschk aka Kraftklub ausverkaufte und umjubelte Tourneen gespielt. Heute erscheint mit „Keine Nacht für Niemand“ Album Nummer 3. Eine Review.

(mehr …)

Sie ist wieder da und sie ist besser denn je: Leslie Clio. Es gibt ja die alte Branchenweisheit, nach der das dritte Album immer dasjenige ist, welches den Kurs für die weitere künstlerische Karriere definiert. Es ist insofern alles andere als ein Zufall, dass „Purple“ , das dritte Album der Pop-Sängerin Leslie Clio, nun eben genau so heißt: Purple, also Lila, ist ja eine Farbe von einiger Kraft und mit vielen Deutungsebenen. Eine Review mit CD-Verlosung zur Veröffentlichung von „Purple“ am 19. Mai!

(mehr …)

Wer Musik ernst nimmt, muss sie groß meinen. Der Musiker darf keine Angst haben vor mächtigen Worten, er muss etwas wollen, das bedeutender ist als er selbst, und deshalb ist es auch so richtig, dass Fayzen auf die Frage, wieso er im Alter von 15 Jahren mit der Musik angefangen hat, antwortet: „Ich wollte etwas Wahres machen. Und klar, die Welt verändern wollt’ ich schon auch.“ Am 12. Mai erscheint nun sein zweites Album „Gerne allein“ – eine Review inklusive CD-Verlosung.

(mehr …)

Es gibt diese Menschen, bei denen man sich fragt, wann sie überhaupt schlafen. Oh, und wie all die Plattenproduktionen, Konzerte und das ständige kreative Kreisen für sich und Andere überhaupt in 24 Tagesstunden passen. Florian Sczesny ist so ein Mensch. Mit oh sleep stellt er sein neuestes Projekt vor und die „trio„-EP bekommt zu ihrem 1-monatigen Geburtstag von uns eine Review.

(mehr …)

Jede Band hat ihre eigene Entstehungsgeschichte. Die Genesis der englischen Band Little Cub, die mittlerweile im Londoner Stadtteil Peckham lebt und arbeitet, beginnt ca. 40 Meilen südlich von London in der Trabantenstadt. Von seinen drei Bahnhöfen aus brechen tagtäglich zweimal pro Stunde wagonweise Pendler nach London in Richtung Waterloo Station auf. Kürzlich erschien ihr Album „Still Life“ . Eine Review.

(mehr …)

Für ihr zweites Album Every Where Is Some Where“ setzt die heute in L.A. lebende Künstlerin K.Flay nicht nur auf noch mehr Introspektion und persönliche Einblicke, sondern scheut erstmals auch vor politischen Themen nicht zurück. Entstanden ist so eine LP, die das emotionale Durcheinander und die Ängste, die diese Ära auszeichnen, auf ganz persönliche Art beleuchtet, dabei aber insgesamt doch auf Zuversicht und eine positive Grundstimmung setzt. Eine Review.

(mehr …)

Weggefährten“ ist nicht bunt geraten wie eine Packung Pop-Drops, es ist weit, es ist tief, direkt und ehrlich, oft überraschend, von hinten durch die Schulter ins Herz. In fast jedem Song spielt er mit Wortbedeutungen, dreht er Redensarten auf links und deckt die Widersprüche auf, die unser Alltag produziert. Eine Review, in der Ihr CDs gewinnen könnt!

(mehr …)