Tickets gewinnen: BRUNKE

Veröffentlicht: Oktober 3, 2022 in Musik, Verlosungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

verlosung-brunkeSinger/Songwriter BRUNKE ist gerade als Support für KAYEF auf Tour, kurz darauf geht es für BRUNKE auf Headline-Tour: WIR VERLOSEN GÄSTELISTENPLÄTZE!

Krisen sind nicht schön, aber sie gehören zum Leben dazu. Und wenn man es halbwegs reflektiert anstellt, wächst man sogar an ihnen. Das war bei BRUNKE schon 2020 so, als der Berliner Produzent, Sänger und Songwriter nach einem Jahr der intensiven Selbstfindung mit seiner EP ›22‹ kreativ explodierte. Und es ist auch auf seinen neuen Songs auf herausragende Weise der Fall, die in den kommenden Monaten nach und nach erscheinen und in seiner neuen EP münden. Die neue Single ›Lösch meine Nummer‹ machte den Anfang – ein Track, der von einer Ex- Beziehung handelt, die BRUNKE nicht loslässt.

Lösch meine Nummer‹ – der Titel der Anfang des Jahres veröffentlichten Single könnte ebenso gut eine Metapher für seine vergangenen Monate sein. Denn BRUNKE hätte in manchen Momenten am liebsten seine eigene Nummer gelöscht. Die des BRUNKE, der er bisher war. Um zu einem anderen BRUNKE zu werden, doch zu welchem? Zehn Jahre sind vergangen, seit er hierzulande als YouTuber der ersten Generation neben Talenten wie Heiko & Roman Lochmann begann, sich mit Cover-Videos einen Namen zu machen. Drei Jahre, seit er seine ersten EPs ›Insel‹, ›Stadt‹, ›Welt‹ mit eigenen Songs veröffentlicht hatte, die seinen Signature-Stil etablierten: international produzierter, deutsch gesungener SingerSongwriter-R&B. Komplett in Eigenregie hat er sich eine treue Fangemeinde von über 154k YouTube-Abonnent*innen und mehr als 42k Instagram-Follower*innen aufgebaut, Support-Touren ua. für KAYEF, Die Lochis und Michael Schulte und 2019 seine erste ausverkaufte SoloTour (›Richtung Ich‹-Tour) gespielt und als Songwriter & Produzent ua. für und mit KAYEF, Gromee, Die Lochis, Esther Graf und Mike Singer gearbeitet.



BRUNKE will den richtig großen Durchbruch, spürt, dass er alles dafür mitbringt. Doch ist er auf dem richtigen musikalischen Weg? »Vielleicht muss es kommerzieller werden, so wie das, was gerade im Radio läuft?« fragt er sich, probiert es aus, stellt fest: »Das bin ich nicht.« Er denkt weiter, forscht in sich drinnen, experimentiert mit Sounds, so wie er immer mit allem experimentiert, einfach gemacht hat – von seinem Umgang mit Videokameras, Schnitt und Post-Prodution über das Bedienen der Loop-Station und Musikproduktion bis hin zu den Designs für Artworks und Merchandise – alles kam und kommt bis heute von der 1-Mann-Maschine BRUNKE.

Und das soll auch so bleiben. Denn auch die jüngste Krise bringt einen Erkenntnisgewinn hervor: »Ich war auf dem richtigen Weg mit modernerer und ›noch nicht gehörterMusik. Ich muss ihn nur noch konsequenter gehen.« Seine aktuellen Singles behalten all das bei, was BRUNKE ausmacht – handgemachte, analoge Sounds mit elektronischen Elementen und Texten, die persönlich, ehrlich, nah am Leben sind –, schaltet aber ansonsten einen deutlichen Gang nach oben: die Beats sind schneller, der staubtrockene Bass schießt direkt in die Beine und an die Stelle einer balladesken, ausladendenden Produktion tritt ein antreibender, tighter, beinahe abgehackter und vor allem: hochgradig tanzbarer Pop-Song.

Nimmt man dazu noch BRUNKEs präzise Vocals mit gelayerten Harmonien, die zwischen tiefen Strophen und einer hohen Kopfstimme in der Hook wechseln, erhält man einen Song, der sich vor internationalen Vorbildern wie Charlie Puth, Blackbear oder Lauv in keinster Weise verstecken muss.

»Meine Songs sind immer sehr persönlich gewesen, (vielleicht auch zu sehr?), und auch in diesem Song steckt ein großer Funken Wahrheit.«

kommentiert BRUNKE, der auf der Nordseeinsel Juist aufwuchs und seit fünf Jahren in Berlin lebt. »Ich kam aus einer Beziehung, die sich sehr lange gezogen hat. Loslassen fiel mir schon immer sehr schwer und eines Tages beim besungenen Anruf dachte ich mir nur: ›Bitte lösch meine Nummer – es geht nicht mehr.‹ Ich war wohl selbst noch nicht bereit genug, sie zu löschen.«

Aber immerhin bereit genug, daraus einen großartigen Song zu machen. »Die Produktion hat was Besonderes,« ist auch BRUNKE überzeugt. »Inhaltlich hat sie ein eher trauriges Thema, aber musikalisch geht sie total nach vorne. Und sie besteht rein aus DurAkkorden, was keinen Platz für sch-Moll-ige Vibes lässt.« Wie gesagt: wenn man es halbwegs reflektiert anstellt, wächst man an Krisen.




BRUNKE Tour 2022
– präsentiert von BTA, kulturnews & The-Pick.de –
08.11. Hamburg Häkken
09.11. Hannover Lux
10.11. Köln Jaki
11.11. Frankfurt a.M. Ponyhof
13.11. Leipzig Naumanns
14.11. Berlin Maschinenhaus
15.11. München Kranhalle
>> Tickets kaufen!

VERLOSUNG
Gewinnt 1× 2 Gästelisteplätze für jede Tourstadt!

Mailt uns einfach bis zum spätestens 30.10.2022, 23:59 Uhr unter dem Betreff “BRUNKE + [NAME DER WUNSCHSTADT]“ an win(at)the-pick.de und gebt bitte unbedingt Euren vollständigen Namen + vollständige Anschrift + Telefonnummer + E-Mail-Adresse (von beiden Personen!) an, sodass wir Euch die personalisierten Tickets zusenden (lassen) können bzw. Euch entsprechend auf die Gästeliste schreiben (lassen). Wichtig: Ihr müsst Euch an das Corona-Hygiene-Konzept vor Ort halten – sofern es das noch gibt, das ist von Bundesland zu Bundesland und Club zu Club aktuell sehr untereschiedlich -, bitte informiert Euch vorab direkt bei den Locations!!! Unvollständige Mails und Mehrfacheinsendungen können wir leider nicht berücksichtigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!




Fotocredits: Dario Suppan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..