|| TRACK-BY-TRACK w/ … SCHIMMERLING

Veröffentlicht: Januar 17, 2023 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Schimmerling_04 (c) Diana Mu_hlbergerGerade erst ist die Songpoeten-Session zum Titeltrack „Für immer egal“ erschienen – einer EP, die sehr spannend ist. Simon von SCHIMMERLING hat ein wundervolles TRACK-BY-TRACK für Euch geschrieben, das einen tiefen Einblick in die Entstehung der Songs gewährt.

Verwöhnt vom Erfolg des letzten Jahres, lässt sich SCHIMMERLING nicht auf dem Diwan gehen, sondern zaubert mit der Songpoeten-Session von „Für immer egal“ ein weiteres Kunstwerk aus dem Ärmel – und das kurz nach dem Release ihrer grandiosen EP.

SCHIMMERLING lässt das bisher erfolgreichste Jahr seiner Karriere pompös ausklingen und veröffentlichte vor wenigen Wochen die nächste EP. Darauf finden sich, neben den bereits erschienenen Tracks „Luft+Liebe“ und „Zukunft“ , auch zwei brandneue Songs, in denen er sich wieder neu erfindet, ohne seinen einzigartigen Stil zu verlieren. „Für immer egal“ ist ein mitreißender Song über den Abschied gegangener Pfade, der nicht nur von Trauer, sondern auch von Frieden gezeichnet ist. Hartnäckig prägen sich die Gesangslinien in den Köpfen der Hörer:innen ein, umrahmt von einer musikalischen Komposition, die man nur mit „eskalativer Zartheit“ beschreiben kann. Bei „VIP“ stehen alle Zeichen auf Dance! Live hat sich der Song schon mehr als bewährt, wenn man den Schweißperlen im strahlenden Gesicht des Publikums vertraut. Der Beginn einer Lovestory im Neonlicht. Das neueste Highlight ist eben die atemberaubende SongpoetenSession mit starken und wundervollen Frauen: Looking for Ella, Yasmin Sidibe, Laetitia, Lisa Dellmann, Fina ❤ 



Reviews mögen wir und wir lieben es, euphorisch über Musik zu schreiben – was uns aber auch fasziniert sind die Einblicke in die Köpfe der Artists selbst und damit möchten wir Euch eines unserer Lieblingsformate vorstellen: Künstler:in XY nimmt sich die eigene Platte vor und schreibt drüber. & so erzählt Euch Simon von SCHIMMERLING step by step, sozusagen TRACK-BY-TRACK, etwas zu ihrer EP und Ihr lernt jeden Song genaustens kennen und könnt Ihn direkt dazu hören. Gut oder weltklasse? Sag ich doch!



>> „Für immer egal“ auf den Streamingportalen checken <<


Luft + Liebe

Wenn ich den Sound von Schimmerling in vier Minuten beschreiben müsste, dann würde ich „Luft + Liebe“ auf Lautstärke „11“ anmachen. In Genres denken ist bei meiner Musik ja eher hinderlich, aber hier haben die Band und ich so zielstrebig den „Classic Rock“ eingefangen, dass es mich wunschlos zurücklässt. Chords und Melodie spielte ich den ganzen Sommer über auf meiner Gitarre (einmal sogar stilecht bei sengender Hitze am Flussufer – da ich bekennender Hippie bin) und hab einfach keine Notwendigkeit gesehen, an dem Gerüst etwas zu ändern. Die Worte kamen mir dann bei der Zubereitung des Familienessens, als die Mutter alle Geschwister an der Tafel versammelt hatte. Auch wenn es am Ende ein romantischer Text geworden ist, war die ursprüngliche Intuition, den Menschen, denen man sich zu größtem Dank verpflichtet fühlt, eine Ode zu dichten.


Für immer egal

Für meine Bandenbuben und mich war der Tag schon vorbei. Als schlechtes Vorbild schlug ich nicht mehr ganz nüchtern vor, sich noch einmal an die Instrumente zu begeben – nur so.
Was in der folgenden Stunde darauf geschah, wissen nur die Musen. Der eine Teil der Band war wie im Fieber und so vernarrt in die junge Idee, als ob man nach Monaten der Vergeblichkeit endlich auf Wasser gestoßen wäre. Der andere Teil verstand auf Teufel komm raus nicht, was gerade Phase war und prüfte zweifelnden Blickes die ekstatischen Gesichter der anderen. Der Text war fertig, bevor wir den Song zweimal spielen konnten. Am Tag darauf ging man erhobenen Hauptes zum vietnamesischen Restaurant des Vertrauens, bestellte das gleiche Gericht wie seit drei Jahren und tat so, als sei es das Selbstverständlichste auf Erden, ein solches Werk geschaffen zu haben, obwohl man es wesentlich besser wusste.


VIP

As simple as Dance! Ursprünglich war die Skizze zu dem Lied weniger tanzbar, aber Band und ich ließen uns lange genug in die richtige Richtung treiben. Als das Arrangement erstmal erarbeitet war, schossen mir die Worte in den Kopf. Auch wenn ich vorm Studio nochmal einen alternativen Text entworfen hatte, drückten sich die ursprünglichen Zeilen immer wieder in den Vordergrund. In so einer Situation sehe ich mich als Künstler dazu verpflichtet, dem Folge zu leisten und meine affektierten Meinungen ad acta zu legen. 


Zukunft

Die Entwicklung des Tracks war schon sehr weit fortgeschritten. Text, Hook, musikalisches Bett waren bereits wie Topf, Deckel und Herd. Inhaltlich war er aus der großen Sorge um die Probleme unserer Zeit geboren, beziehungsweise wollte ich nicht in die gleiche lethargische Kerbe hauen, die mir in regelmäßigen Zeitabständen den Boden unter den Füßen sprengt, wenn ich zum Bespiel über den Stellenwert von Natur und tierischem Leben innerhalb der Gesellschaft nachdenke, oder mich der Frage nach der Sinnhaftigkeit sich der Kunst zu verdingen stelle. Als Musiker:in kannst du auf Hochzeiten oder in Bierzelten Covergigs spielen, wenn du deine Miete zahlen willst. Wenn du aber den Anspruch hast, dich künstlerisch zu verwirklichen und wie David Bowie es empfiehlt, dich soweit in unbekannte Gewässer vorzuwagen, bis du den Kontakt zum Boden verlierst, dann kannst du dich heute auch gleichzeitig damit auseinandersetzen, welche Bank du überfallen, oder welchen Thyssen-Erben du heiraten willst, um deinen ganz eigenen Weg gehen zu können. Und dann kam mir dieser Endpart in den Sinn: Da ist so viel Energie, so viel Euphorie, etwas an dem ich mich selbst festhalten kann. Da wusste ich, dass wir mit dem Song ins Studio gehen können. 


 


Zur gesamten EP sei noch Folgendes gesagt: Musikalisch wurden die Songs von Alexander Roeseling, Daniel Pflumm, Jan W. Beyer, Dominik Zester und mir erarbeitet – meine Stadionband. Und dann kam Ella. Diese hochbegabte Erscheinung hat mit ihrer Stimme und ihren Chorarrangements die Songs auf ein anderes Level gebracht und lässt sie in Vollendung strahlen. Ich habe verdammt viel Glück mit solch fabelhaften Musiker:innen zusammenarbeiten zu dürfen, um Musik in die Welt zu schicken, auf die ich lange gewartet habe.



>> „Für immer egal“ auf den Streamingportalen checken <<

SCHIMMERLING „Von Dreck und Liebe“ Tour 2023
01.03. Hamburg Goldener Salon
02.03. Rostock MAU Club
03.03. Berlin Badehaus
04.03. Unna Kühlschiff in der Lindenbrauerei
09.03. München Feierwerk/Kranhalle
10.03. Kaiserslautern Kammgarn
>> TICKETS KAUFEN!




Fotocredits: Diana Mühlberger

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..