Mit ‘vö 17.04.2015’ getaggte Beiträge

LOTLOT nennt seine musikalische Melange selbst Urban Pop. Natürlich gibt es die glasklaren Pop-Momente in der Musik des 30-Jährigen. Da sind die eingängigen Refrains und die Orientierung am Zeitgeist. Aber da sind eben auch die raffinierten Kunstgriffe, die Doppelbödigkeit. LOTs Lieder sind mehr als nur Fassade – wer mag, kann auf seinem Debüt-Album „200 Tage“ hinter die Stücke blicken, sich umsehen, näher herantreten und tiefergehen. Eine Rezension.

(mehr …)

SlugProduziert und aufgenommen wurde „Ripe“ von Peter und David Brewis – besser bekannt als Field Music – in dem bandeigenen Roker Studio. Auch auf dem Album sowie live unterstützen die Brüder Ian Blacks Projekt. SLUGs „Ripe“ ist ein knappes und unbefangenes Album, inspiriert von Film-Soundtracks, abstrakter, minimalistischer Musik, aber auch Rock- und Funkhäppchen á la Led Zeppelin. Treffsicher, unbefangen, eigensinnig und auf exquisite Weise durchgesetzt. Eine Rezension.

(mehr …)

Carpark NorthSpätestens nach „Only Human“ sollte die Gruppe aus Dänemark jeder auf dem Zettel haben. Und nun sind Carpark North endlich zurück mit ihrem neuen Werk „Phoenix“. Carpark North ist eine dänische Elektro-Rock-Band, die 1999 in Aarhus gegründet wurde. Ihr neues Album „Phoenix“, gemischt von Michael Ilbert (u.a. Robyn, Katy Perry, Taylor Swift), erschien in Dänemark bereits im Januar 2014 und wird am 17. April endlich auch offiziell in Deutschland veröffentlicht, bevor sie im Sommer Sunrise Avenue auf deren Open-Air-Tour supporten. Eine Rezension.

(mehr …)

Passion PitDas neue Passion Pit Album „Kindred“ (VÖ 17.04.) ist ein Album über die Familie. Nicht zwingend blutsverwandt, dafür aber über die Gemeinschaft guter Freunde, die wir uns selbst aufgebaut haben. Das ist unsere Familie. „Ich schlich durch mein bisheriges Leben und dachte, dass ich niemals einer Person nahe stehen werde, obwohl ich es immer so gerne gehabt hätte“, sinniert Michael. Du tauchst immer tiefer ein, die Welt wird immer dunkler. Und dann plötzlich verstehst Du, dass alle mit Dir tief in der Dunkelheit sind. Wir sind alle alleine – aber zusammen allein. Eine Rezension.

(mehr …)

The Sinful SaintsDoch, das muss es sein. Jetzt oder nie, alles oder nichts: „This Is It„, so der Albumtitel dieser Band. Leidenschaft über all die Jahre hinweg haben The Sinful Saints reichlich an den Tag gelegt, als Musiker ihr Geschick und Talent unter Beweis gestellt und mit ihrem bisherigen musikalischen Schaffen die Nachfrage bleibend geweckt. Nun scheint 2015 auch das Timing zu stimmen! Am 17. April veröffentlichen sie ihr Debüt, das Ihr hier gewinnen könnt. Eine Rezension.

(mehr …)

VierkanttretlagerFast genau drei Jahre ist es her, dass Vierkanttretlager aus Husum ihr vielbeachtetes Debüt „Die Natur greift an“ veröffentlichten. Viele Kritiker zeigten sich beeindruckt von der musikalischen und textlichen Reife der Band, deren Mitglieder damals gerade das Abitur hinter sich hatten. Mit ihrem neuen Album „Krieg&Krieg“ (VÖ 17.04.) stellen sie jedoch alles bisher Dagewesene in den Schatten. Was eine Platte. Eine Vorab- Rezension.

(mehr …)

LOTDen Newcomer LOT haben wir Euch bereits im September 2015 vorgestellt, als er seine EP „Warum soll sich das ändern?“ veröffentlichte. Unsere Rezension könnt Ihr hier nochmal nachlesen. Am Freitag erscheint nun, nach einer ausverkauften Tour mit Kollege Teesy, sein Debüt-Album „200 Tage“ – auch der Startschuss zu seiner eigenen Tour fällt. Ihr möchtet dabei sein? Kein Problem, wir haben Termine und Tickets am Start!

(mehr …)