Mit ‘rezi’ getaggte Beiträge

Elektrische Chansons, Punk-Attitüde, noch Drama, Schnaps-Schorle, Synapsen in Flammen. Prada Meinhoff aus Berlin stellen nicht nur Tanzflächen auf den Kopf, sondern veredeln mit ihrem gleichnamigen DebütAlbum ab Freitag auch die langweilige Musiklandschaft – eine Liebeserklärung in Form einer Rezension.

(mehr …)

In den vergangenen Monaten sorgte die junge Sängerin und Songwriterin Antje Schomaker landauf, flussab für reichlich Wirbel: nach der Veröffentlichung ihrer beherzt losrockenden Debütsingle „Bis mich jemand findet“ Ende 2016 bereiste die Wahlhamburgerin im Vorprogramm von Bosse und Johannes Oerding die Republik – jetzt geht sie auf Headliner-Tour und veröffentlicht ihr Debütalbum Von Helden und Halunken“. Eine Rezension.

(mehr …)

Mit ihrem selbstbetiteltem Debüt galten All The Luck In The World 2014 als die Indie-Folk Sensation schlechthin: über 120.000 mal verkaufte sich ihre Single „Never“ , die sie selbst in einem Schlafzimmer aufgenommen hatten. Nachdem es mit ihrer Karriere so schnell von 0 auf 100 ging, zog sich das Trio aber zurück, statt sich direkt Hals über Kopf in die Arbeit zum neuen Album zu stürzen. Jetzt ist es aber endlich soweit und ihr Zweitling „A Blind Arcade“ erscheint. Eine Review.

(mehr …)

Wie dick muss das Fell sein, das man sich in diesem Leben wachsen lassen muss? Für wie viel Kindsein ist Platz im Alltag? Wie oft muss man zwischendurch in Zitronen beißen, bevor die Limonade wieder schmeckt? Mia Diekow stellt sich Fragen und lässt sie durch die wundersame Welt ihrer Musik schweben – ab morgen auf ihrem neuen Album „Ärger im Paradies“. Eine Rezension.

(mehr …)

Das muss Liebe sein. Klara und Johanna Söderberg leben in einem Vorort von Schwedens Hauptstadt Stockholm und sind Schwestern. Und sie verstehen sich dabei so gut, dass sie sogar Musik zusammen machen ohne sich in die Haare zu kriegen. Ihr Duo nennt sich First Aid Kit und ihre Musik soll wie ein guter Erste-Hilfe-Kasten sein – Balsam für die Seele. Dauert das auf der neuen Platte „Ruins“ an? Eine Review.

(mehr …)

2018 wird ein großes Jahr für die DONOTS: Drei Jahre nach ihrem von Kritikern und Fans gefeierten Meilenstein „Karacho“ veröffentlichen die Punkrocker aus Ibbenbüren mit „Lauter als Bomben“ nun ihr zweites Studioalbum komplett auf Deutsch – im Fokus der Albumtitel, der in Zeiten von Hetze, Hass, Anschlägen und Kriegen ein klares und friedliches politisches Signal sendet: „Lauter als Bomben“. Eine Review.

(mehr …)

Am 12. Januar erscheint mit „Sturm & Dreck“ das von ihren Fans sehnlichst erwartete, fünfte Album von Feine Sahne Fischfilet, das weit über die Punkszene hinaus für Diskussionen sorgen wird. Warum? Vielleicht erzählt Euch unsere Rezension mehr.

(mehr …)