Mit ‘CD review’ getaggte Beiträge

Tommy Finkes viertes Album „Ein Herz für Anarchie“ bietet melancholisch-euphorischen Singer-/Songwriter-Rock mit Aufrichtigkeit und einem famosen Händchen für treffsichere Sprachbilder. Die teils nachdenklichen, teils ungestümen und übermütigen Songs wurzeln tief in Traditionen der Siebziger- bis frühen Nullerjahre. Eine Rezension.

(mehr …)

Mit ihrem Ohrwurm „All We Are“ , Titelsong einer der erfolgreichsten TV-Kampagnen eines großen Telefonanbieters, wurden Jonah 2014 über Nacht einem Millionenpublikum bekannt. Mehr als zwei Jahre Zeit haben sich Jonah genommen, um an ihrem ersten Album „Wicked Fever“ zu arbeiten, mit dem die Wahl-Berliner nun nahtlos an den Sound von „All We Are“ anschließen. Eine Review.

(mehr …)

Es war eine der furiosesten Erfolgsgeschichten der jüngeren Vergangenheit: Wie fünf gute Freunde aus Chemnitz 2012 mit ihrem Debütalbum „Mit K“ die komplette Republik aufmischten, das gab einem den Glauben an die anarchische Kraft guter Pop-Erzählungen zurück. Seitdem haben Felix Brummer, Karl Schumann, Till Brummer, Steffen Israel und Max Marschk aka Kraftklub ausverkaufte und umjubelte Tourneen gespielt. Heute erscheint mit „Keine Nacht für Niemand“ Album Nummer 3. Eine Review.

(mehr …)

Gemeinsam mit Zestovskih arbeitete Jakub Ondra an vielschichtigen Songwriter-Kompositionen und Texten über das Erwachsenwerden, sich Verlieben und am Lieben scheitern. Auf seinem Debüt »Old Town Square« vereint er alle Tugenden, die man sich von einem großen Pop-Album erhofft: Schönheit, Eingängigkeit, Melancholie, Zugänglichkeit, emotionale Tiefe und Ehrlichkeit. Eine Review.

(mehr …)

cover_planetarium_versilberte-weltUnendlich weit, schwebend, tanzend und gleichzeitig zerbrechlich, zweifelnd und suchend. Hin und hergerissen zwischen Gesellschaftsdruck, Selbstverwirklichung und der Sehnsucht nach Ausbruch und Ankommen – Planetarium teilen ihr Lebensgefühl und ihren Zeitgeist mit uns und stehen dabei beispielhaft für das Befinden ihrer Generation. Am Freitag erscheint ihre Debüt-EP „Versilberte Welt“ . Eine Review.

(mehr …)

foreign-diplomats-princess-flash-coverDie Foreign Diplomats sind zur Zeit einer der heißesten Indie-­Pop-­Acts aus Montreal. Das Quintett kennt sich bereits seit Teenagertagen. Zusammengefunden haben sich die Foreign Diplomats im Jahr 2010. Die fünf Mitglieder fallen besonders durch ihre energetische und ansteckende Live-Performance auf und haben jüngst auch auf dem Reeperbahn Festival begeistert. Nun erscheint ihr Album „Princess Flash“ endlich hierzulande. Eine Rezension.

(mehr …)

rhonda_wire_cover_2400pxZweieinhalb Jahre nach Rhondas Debütalbum „Raw Love“ erscheint diesen Freitag der Nachfolger auf [PIAS] Germany. Das Quintett hat ihre Mischung aus groovigen Beats, lässigem Soul mit Sixties-Vibe und perlenden Melodien verfeinert, die Punk Wurzeln aber keinesfalls vergessen. So klingt „Wire“ dann auch teils cineastisch und deutlich düsterer als der Vorgänger. Eine Rezension.

(mehr …)