Mit ‘Albumtipp’ getaggte Beiträge

Mit „Rainbow“ schlägt Kesha (ab sofort übrigens ohne Dollarsymbol im Namen) ein neues musikalisches Kapitel in ihrer Karriere auf. So entstanden die Songs des Longplayers ua. in Zusammenarbeit mit den Eagles Of Death Metal oder Dolly Parton. Eine Review zu einer Platte, die uns am Herzen liegt, weil sie unser Herz berührt.

(mehr …)

Schon bevor sie als I Salute auf der Achse Berlin-Leipzig damit begannen, die Grenzen von HipHop neu auszuloten, tourten Sören und Magnus jahrelang in verschiedenen Formationen durchs Land. Im Februar 2015 begannen die Arbeiten an „Her Confidence“ , einem beeindruckenden Debüt, das eine schöne neue Zitatwelt für Deutschrap eröffnet. Phrasen, Traditionen, Sprache, vor allem aber Erwartungen werden im Reim erstickt, im Sampler zweckentfremdet und zu einem großen Ganzen geformt. Eine Review.

(mehr …)

Leonidens Debüt-Album ist eine über die Maßen euphorische Angelegenheit geworden, verbindet spielerisch Genres, die meilenweit voneinander entfernt schienen, ist eingängig und komplex zugleich, das Ergebnis von DIY-Spirit und der Kraft des Kollektivs. „Leoniden“ klingt so wie sich eine gute Party anfühlt, oder, einfacher gesagt: schlichtweg atemberaubend. Im Interview verraten die Leoniden so einiges!

(mehr …)

Auf ihrem siebten Studioalbum „Guten Morgen Freiheit“ überrascht uns Yvonne Catterfeld nicht nur mit einem neuen urbanen Sound, sondern auch mit einer Riege namenhafter Gäste – es ist das erste Album, welches die Sängerin über ihr eigenes Label Veritable Records veröffentlicht. Eine Review.

(mehr …)

kleze-desintegration-cover_300dpiPopmusik begeistert, blickt in der Echokammer der Gegenwart zurück in die Zeit der großen Versprechen, die schon damals unerfüllt im Hallraum der Toms und den monotonen Basslinen im Disconebelnirvana verschwanden. Versprechen auch einer Befreiung, die in einem ideologiekritischen Sinne vielleicht immer schon hohl waren, heute jedoch ferner scheinen denn je. Folgerichtig nennen Klez.e ihr viertes Album „Desintegration“ , Auflösung, Zerfall. Womöglich kein Zufall. Eine Rezension.

(mehr …)