MACHETE DANCE CLUB hauen noch einen raus, bevor im Januar das Debüt-Album [K|ll the V|BE] erscheint: „MADNESS“ knallt in Song und Video. Track of the Day!

MACHETE DANCE CLUB veröffentlichen mit „MADNESS“ die dritte Sing|e ihres Debüt-Albums [K|ll the V|BE], das im Januar endlich erscheint. UND WIR KÖNNEN ES NICHT ABWARTEN, ARGH.MADNESS“ – der Name ist Programm, aber hallo. Eine eindrücklich bedrückende Fortsetzung zu „Bad Mood“ . Die Geschichte um zwei verlorene Seelen kommt zum Höhepunkt und zerrt uns weiter in einen Strudel aus Verrat, Liebe und Hass.MADNESS“ zeigt die poppige Seite des Knaller-Albums „KILL THE VIBE“ und entscheidet sich für musikalisch leichtere dafür textlich umso gewichtigere Kost. Rap und Boygroup-Hooks zeigen hier eine neue Seite der vielseitigen Band.

„Wahnsinn ist, wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.“
~ Vaas Montenegro

Manchmal ist Liebe Wahnsinn,
manchmal ist Wahnsinn Liebe.
MADNESS
//Kill the Vibe



Nachdem die ersten beiden Singles „Kill The Vibe“ und „Bad Mood“ einen soliden rockigen Grundstein für das Album legten, wagen sich die Vier mit ihrer jüngsten Auskopplung in andere Gewässer vor. Neben dem bevorstehenden Release der Single „MADNESS“ hat die Band auch eine großartige WDR Rockpalast OffStage Show gespielt – könnt Ihr hier nachgucken.

MACHETE DANCE CLUB, eine Band, die mit ihrem einzigartigen Sound nicht so richtig in eine Schublade passen will, sich vonniemandem definieren lässt und bereit ist mit ihrem Debut-Album [K|ll the V|BE] Standards für zeitgemäße Rockmusik zu setzen.

Und was Hollywood Undead, Escape The Fate oder Falling In Reverse können, unterstreichen MACHETE DANCE CLUB nur noch mehr – und das wahrhaftig straight outta Munich. Damn, wir lieben diese Jungs – und wenn wir bitte kurz spoilern dürfen: Wir durften schon ins Album reinhören und können ein Vorbestellen nur Anraten, das erste MACHETE DANCE CLUB-Baby wird Euch richtig fett umhauen – und das Anfang 2022 live, die Daten kommen bald. Bis dahin einfach in „MADNESS“ , „BAD MOOD“ oder „KILL THE VIBE“ antauchen, je nach Gefühlslage. Boom! (Ach, und schaut die Videos mal aneinander gereiht, it’s like being on a journey through a helpless mind who can’t decide between love, rage, revenge, frustration, passion – like all in one. Ihr werdet es fühlen, wenn Ihr die Story seht, denn … das ist intensiv, deep!

Crossover 2.0
[Retro Future, call it the fuck you want//.
//We’re back and THIS is how it’s gonna be]





Für Fans von …
Hollywood Undead, Escape The Fate, Falling In Reserve


Fotocredit: Still aus dem MADNESS-Video

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.