Musiktipp: FAANGS

Veröffentlicht: Mai 14, 2021 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

5badd2b7e2ebc977717233fb5190e8b8630fab11b92d9e5fbc45708a964d3fc0Ein großartiger PopExport aus Kanada, der nach Los Angeles gezogen ist: Das sagt eigentlich schon alles: FAANGS präsentiert mit „I DON’T CARE“ einen Ohrwurm mit Biss. Artist To Watch!

Mit einem Koffeinkick aus Alt-Pop gemischt mit brutalen Trap-Rhythmen und ihrer Rockstar-Attitüde, ist FAANGS ein kompromissloser Superstar in der Mache. Ihre ersten Tracks ‚RELAPSE‘ , ‚HUH‘ und ‚RICH KID$‘ machten sie sofort zum heißen Tipp unter Tastemakern und der frühe Ruhm wurde mit hochkarätigen Kollaborationen eingeläutet. FAANGS hat an Ashnikkos ‚Cry (featuring Grimes) mitgeschrieben, war gemeinsam mit GASHI als Feature auf Felix Jaehns ‚SICKO und hat sich darüber hinaus auch mit Rico Nasty für Own Itzusammengetan. Nun setzt sie ihre mutige, genreübergreifende Kunst fort und veröffentlicht die brandneue Single „I DON’T CARE“ . Es ist die neueste aus einer Reihe von Singles, die die Vorfreude auf ihr kommendes Projekt „TEETH OUT“ , welches über TEETH OUT/ Sony Music Germany/ Columbia Records erscheinen wird, auf die Spitze treiben.



„‚I DON’T CARE’ ist die ultimative Hymne zum Loslassen und sich locker machen, ganz egal wie beschissen es tief im Inneren aussieht. Es ist ein Song für all die Außenseiter, die es lieben zu feiern, die stolz auf ihre Draufgänger-Art sind und all diejenigen, die so leben als gäbe es kein Morgen. Das Leben ist zu kurz um sich pausenlos zu stressen, also kann man genauso gut die Hände in die Luft werfen und ‚I DON’T CARE‘ schreien und genau so leben wie man gerne leben möchte. Ganz einfach.“

I DON’T CARE“ ist eine nihilistische Hymne, eine unbekümmerte Widmung an ein Leben ganz im Hier und Jetzt, zur Hölle mit den Konsequenzen. Es ist FAANGS bisher feurig-süßestes/schonungslosestes Machwerk. Der Beat pulsiert mit dem unerbittlichen Pochen eines Katers, doch ihre Stimme liefert mit raffinierten Pop-Melodien das perfekte Gegenmittel. Wie man es mittlerweile von FAANGS gewohnt ist, besticht „I DON’T CARE“ mit einer messerscharfen Persönlichkeit, die zu höllisch hedonistischen Texten wie „Pour my whiskey in my bowl of Trix“ („Gieß‘ mir Whiskey in mein Müsli“) oder „Threw my phone off the Hollywood W(„Hab‘ mein Handy vom Hollywood W geworfen“) anregt.

Ursprünglich aus Kanada, ist FAANGS nach Los Angeles gezogen, um weiter an ihrer einzigartigen, futuristischen Interpretation von Pop zu tüfteln. Es ist eine Mission, die Jahre der Hingabe gefordert hat, um am Songwriting zu schleifen, sich in zahllose Sessions zu begeben und unter Beweis zu stellen, dass sie ‚the Real Deal‘ ist. Der Einfluss der Stadt hat sich bei ihr musikalisch und thematisch manifestiert.

„Diese Stadt ist absolut wild. Sie verfügt über keine normalen Zähne – sie hat Fangzähne und sie frisst einen förmlich auf.“

Während ihre Songs ihr wichtigstes Aushängeschild sind, ist auch FAANGS visuelle Ästhetik ein großer Teil ihrer Identität. Das Video zu „RELAPSE“ ist ein gutes Beispiel dafür: Es zeigt die zwielichtige Schattenseite von L.A., zerbrochene Träume und verblassten Glamour, gepaart mit einer gehörigen Portion Charisma.


Für Fans von …
Sizzy Rocket, Charli XCX, Nina Chuba


Fotocredit: Moritz Ley

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.