Musiktipp: FIGUR LEMUR

Veröffentlicht: Dezember 15, 2020 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

RuhrpottPop, irgendwie Mainstream, aber auf die eigene Art und Weise, Rap und klare Worte: Figur Lemur hauen mit „Stereoton“ einen neuen Track raus – unser Musiktipp!

Pop – aber keine Routine. Mainstream – aber nicht beliebig. Figur Lemur aus Bochum schaffen Musik mit Haltung. Zeitlose Beats, komplexe Sounds, energiegeladene Texte und die Leute stehen nicht still. Keine stumpfe Mitgröhl-Mukke, kein verkopfter Philosophen-Rap, sondern etwas dazwischen. Etwas was mitreißt, sich aber auch positioniert. 

Figur Lemur stehen für handgemachte Popmusik mit einem gesunden Anteil Nerdtum und für konsequente Popmusik, die mühelos zwischen verschiedenen Genres vermittelt. Für deutschsprachige Texte mit Haltung, direkt aus ihrer Mitte-Zwanziger-Generation. Vier Brüder, zwei sogar biologisch, gründeten 2017 die Band und veröffentlichten noch im selben Jahr ihre Debüt-EP. 2018 folgten Shows bei großen Campusfestivals in Cottbus und Bochum und aus dem Stand die Nominierung für den popNRW Preis als “Beste Newcomer” sowie ein Verlagsvertrag beim Traditionsverlag ROOF Music. Im Sommer 2019 spielten Figur Lemur ua. Festivals wie Bochum Total (1LIVE Bühne), Juicy Beats und das AStA-Sommerfestival Paderborn. Nach den aktuellen Singles “Maskerade“ und “Lauf“ erschien nun die neue Single “Stereoton” am 4. Dezember 2020.



Ich schrei fuck, denk mir fuck, was ist los mit mir? Fühl mich Stereoton.“ Figur Lemur fangen mit dem Track “Stereoton” das kollektive Gefühl dieses Jahres ein, in der Schwebe zu sein, nicht zu wissen wohin mit sich. Die Sicherheit steigt, dass nichts wie vorher bleibt.” Der Song fängt verhalten und sphärisch an – bis die Vocals der Brüder Ben und Jonas plötzlich super-close am Ohr sitzen. Der Beat pumpt zurückhaltend wie bei Trettmann, von unten schiebt der Moog-Bass den Song an. Die Synthies und die Gitarre sind breit und ziehen rein in den Sound der Band. Fühl’ mich Stereoton. Es geht um die Gefühle im Zwischenraum, darum wie Vertrautes plötzlich ungewohnt wird. In der Soundwelt des Songs blitzen überall Details auf, beinahe zu viele um alles wahrzunehmen. Ein melancholischer 0 Uhr Autobahn Track. Als würde man sich nach hinten in weiche Unsicherheit fallen lassen, so klingt der Song. Wie landen wir alle? Wo landen wir alle? Ist das Absturz oder der Anfang?” Der starke Song macht jedenfalls klar: Für Figur Lemur ist das nächste Jahr definitiv der Anfang!

Fotocredit: Marcel Mazurek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.