Neues Video: CADET CARTER

Veröffentlicht: November 13, 2020 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Cadet Carter veröffentlichen heute ihr Musikvideo zum SongThe Best Part“ – eine weitere IndieRock/Pop-Punk-Nummer aus dem aktuellen Album „Perceptions“ – für Fans von Jimmy Eat World, blink-182 oder Feeder.

Was macht eine Band im Jahr 2020, die im Mai ein Album veröffentlicht hat, das in die iTunes Top20 schoss? Unter den aktuellen Umständen macht sie aller Wahrscheinlichkeit nach: Nichts. Oder aber: Alles. Cadet Carter sind eine dieser Bands, die die Zeit ohne Konzerte, Tourneen und Festivals für sich nutzt und ihrer Kreativität freien Lauf lässt. Das Ergebnis: Die neue Single der britisch-deutschen Alternative Rocker mit dem Titel „The Best Part“ .

Dass „The Best Part“ so optimistisch, hymnisch und catchy daherkommt, ist eigentlich keine Überraschung: Denn die letzten Jahre liefen für Cadet Carter äußerst erfolgreich. 2018 vom bekannten Indie-Label Uncle M Music (Boysetsfire, Hot Water Music uvm.) unter Vertrag genommen, veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album, wurde mit Genre-Größen von Jimmy Eat World bis Feeder verglichen und von Dave Hause, Basement, Stand Atlantic oder Blackout Problems mit auf Tour genommen.



Im Januar 2020 erschien die Single „A Bad Few Weeks“ , deren Titel unfreiwillig prophetisch ein Motto für die kommenden Monate werden sollte. Im Mai folgte das zweite Album „Perceptions“ , das von der Kritik in den höchsten Tönen gelobt wurde und die Top 20 der iTunes-Charts knackte. Das Album wurde – wie die neue Single übrigens auch – von Genre-Gigant Fabian Tormin gemastert, der auch für Biffy Clyro und die Beatsteaks arbeitet. Die europaweite „Happy In Europe“ -Tour mit den angesagten UK-Punkrockern von The Bottom Line musste aus bekannten Gründen in den Juni 2021 verschoben werden – aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und so fanden sich Cadet Carter im Sommer 2020 nicht wie geplant im Tourbus, sondern in den heimischen 8 Ohm Studios nahe München wieder.

Anfangs waren wir schon etwas konsterniert. Unser Jahr war eigentlich durchgeplant mit Konzerten, Tourneen und Festivals – wie bei den meisten anderen Bands eben auch, wenn sie gerade ein Album veröffentlicht haben. Dann aber haben wir uns einmal geschüttelt und gesagt: Wir können jetzt hier sitzen und warten, bis sich die Lage ändert, oder wir machen das, was uns am meisten Spaß macht: Wir schreiben neue Songs und bringen so viel von dieser positiven, bejahenden Attitude wie möglich mit in diesen Prozess.

Das Ergebnis dieses Ansatzes ist „The Best Part ein Song, der Lust auf das macht, was kommt. Auch und gerade dann, wenn es schwer fällt, positiv zu bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.