Musiktipp: GEORG AUF LIEDER

Veröffentlicht: Oktober 8, 2020 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Unser absoluter Musiktipp ist „Alexandra“ , die neueste Single von Georg auf Lieder. Wir stellen Euch den Song und das Musikvideo vor – Ohren und Augen auf, das wird heftig emotional und verdammt gut. Anhören ist Pflicht!

Vom Weitermachen kann er ein Lied singen. Vielleicht haben Musiker Georg auf Lieder die Minuten mit einer fremden Frau in Brandenburg deshalb auch so berührt. Vielleicht hat er deshalb beschlossen, ihr gar einen Song zu widmen: In „Alexandra“ , dem hoffnungsvollen Vorgeschmack auf Georg auf Lieders neues Album, besingt er den Neuanfang –  unaufgeregt und doch ganz besonders, Spoken Word und doch ganz melodischer Gesang.

Die Geschichte hinter den Zeilen: Georg auf Lieder spielt ein Konzert in einem Dorf in Brandenburg, nach dem Gig fährt ihn eine Konzertbesucherin mit seinem Gitarrenkoffer zum nächsten Bahnhof. Klingt nett, ist aber zutiefst berührend, denn während der gemeinsamen Fahrt fängt sie an aus ihrem Leben zu erzählen. Kurz: Als Alexandra früher von der Arbeit kommt, erwischt sie ihren Mann mit ihrer besten Freundin im Bett. Sie beschließt den Scherbenhaufen ihrs Lebens in Bonn nun in Brandenburg wieder zusammenzufügen. Sie fährt also einfach los, mit gebrochenem Herzen aber ungebrochenem Willen. Alles neu? Alles wird gut!   


„Alexandra, weißt du, dass alles immer irgendwie weitergeht.
Von ganz allein.
Der Welt ist völlig egal, wer du bist, was du willst und wohin dich der Wind weht,
du kannst alles sein.“


Der Song liegt mir besonders am Herzen, weil er eine sehr dynamische und lebensbejahende Energie mitbringt. Für mich eins meiner absoluten Highlights des Albums und meines bisherigen Schaffens. Ich freue mich, dass ich etwas aus dem Gefühl dieser Begegnung entstehen lassen konnte“ , so der gebürtige Hamburger. Und genau dieses Gefühl transportiert auch der dazugehörige Musikclip, produziert von Videograf Arne Schramm/ Wupperweft (ua. Samy Deluxe). Atmosphäre statt Perfektion: „Mir kam früh die Idee, das Video eher wie einen Kurzfilm zu gestalten und durch schöne Bilder ein Gefühl zu vermitteln, was den Song im Kern noch besser darstellen kann“ , sagt Georg auf Lieder.   



Das Leben schreibt eben die besten Songs, das wird das dritte Studioalbum von Georg auf Lieder, das er komplett mit Philipp Schwär (ua. Fynn Kliemann, Pohlmann) produziert hat, beweisen. Zwei Jahre hat der heute 32-Jährige von der Straßenmusik gelebt – und das ausschließlich mit Eigenkompositionen. Daraufhin wurde er am Berliner Alexanderplatz entdeckt und hat zwei Alben bei Universal veröffentlicht, viele Künstler als Support begleitet (ua. Imagine Dragons, Milow, Madsen, Rea Garvey, Amy MacDonald), renommierte Festivals gespielt (Rock am Ring, Rock im Park) und eine Menge eigene Konzerte gegeben. Als es 2016 mal kurz finanziell schwierig wurde, wollte er mit ein paar Wohnzimmerkonzerten Geld verdienen – aus dem angedachten Momentum wurde sein Leben. Über 350 Begegnungen mit Menschen aus jeder Ecke Deutschlands zählt er heute und will keine davon missen. Denn dass er mit Gitarrenkoffer und einem Hemd zum Wechseln seit bald vier Jahren jede Woche in die Bahn für einen Gig im Wohnzimmer steigt, macht ihn zu dem, wer er heute ist: Einer von der Sorte „Der kann mit Allen“ , bodenständig, lustig und mit ganz viel Gefühl. Einer, der weiß, dass alles irgendwie immer weitergeht. So wie Alexandra.

Fotocredit: © ben wolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.