Musiktipp: KARIN ANN

Veröffentlicht: September 11, 2020 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Alternative Trap meets Pop meets Kampfgeist: Karin Ann bringt in ihrer internationalen DebütSingle3AM“ viele Probleme und Wünsche der Generation Z auf den Punkt. Unser Newcomer- und Musiktipp!

Karin Ann definiert ihr musikalisches Gefühl als Teil des aktuellen globalen Trends des „alternative trap“ . Sie wurde 2002 geboren, gehört der so genannten Generation Z an und ist stark von der modernen Technologie beeinflusst, aufgewachsen. Die stärkste Stimme der tschechoslowakischen Generation Z. Karin Ann bringt die Debütsingle „3AM“ aus der neuen EP. Im Alter von nur 18 Jahren, bricht sie in die Musikszene als frische Künstlerin ein, in der Lage, Fans in den sozialen Medien zu fesseln, ebenso wie Musikpublizisten oder sogar die Online-Ausgabe der angesehenen New York Times, die sie in einem kürzlich erschienenen Bericht über die Generation Z erwähnt.

It’s Karin Ann – eine aufstrebende slowakische Sängerin und bildende Künstlerin, die derzeit ihre Debütsingle „3AM“ veröffentlicht, die vom renommierten britischen Produzenten Matt Schwartz produziert wurde, bekannt für seine Arbeit an den letzten beiden Alben von Yungblud. Im Song „3AM“ singt sie über die Toxizität von Menschen.



„Es war eine Zeit in meinem Leben, in der ich nicht wirklich von den besten Leuten umgeben war. Es kam ein Moment, in dem ich einfach aufhörte, mich darum zu kümmern, was die Leute über mich dachten. Jeder verdient es, akzeptiert zu werden, unabhängig von seiner Rasse, seinem Geschlecht, seiner sexuellen Orientierung oder seiner Religion. Und genau darum geht es in dem Lied.“

, beschreibt Karin Ann und hofft, dass ihre Botschaft anderen helfen könnte, mit ähnlichen Situationen umzugehen – und hofft weiter, als etwas mehr als nur eine Sängerin akzeptiert zu werden:

„Und wenn jemand das Gefühl hat, dass ihn niemand akzeptiert und liebt, dann kommt zu mir und umarmt mich, denn ich liebe euch. Ich möchte aktiv über die Welt um uns herum sprechen, ich möchte aufrichtig sein und vielleicht nicht vor der Kamera lächeln, wenn mir nicht danach ist. Ich möchte die Barriere zwischen Fans und Sängern niederreißen, die es in der Welt der Musik schon immer gegeben hat.„I wanna make you feel ok, but nothing ever stays the same and we’re running out of time!“

Behaltet Karin Ann auf den Schirm und packt „3AM“ auf Eure Playlisten.
Ihr findet Karin Ann auf Facebook, Spotify und Instagram!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.