KEEP IT CLOSE aus Landshut veröffentlichen diesen Freitag ihre neue EPI Can’t Even Look Straight“ und singen sich damit nicht nur in unsere Ohren, sondern vor allem in unsere Herzen. Ein Musiktipp – eine Review.

Die Post-Grunger von KEEP IT CLOSE sind Kinder der 2000er und genauso klingt auch ihr Herangehensweise an die Rockmusik. Versatzstücke aus Grunge, Indie und Post-Core – ohne die Lieblingsbands ihrer Eltern verleugnen zu können. Nun veröffentlicht die Band aus dem beschaulichen Landshut mit „I Can’t Even Look Straight“ die bereits zweite EP und macht mit einer Welle auf sich aufmerksam: KEEP IT CLOSE berühren.

Mit „A Burnt Out Story“ erschien Anfang November ein Vorab-Track, der den Boden unter den Füßen ein wenig weggerissen hat: Ein intensives Pulverfass, wie man es eher von vor ca. 20 Jahren und großen Bands wie Puddle of Mudd, Audioslave, 3 Doors Down oder Creed kennt. Ein echtes Brett voller Melancholie, Power und mit Ecken und Kanten, Hochs und Tiefs; ein absolutes Emotionsbrett eben. Das i-Tüpfelchen der EP wurde also zuerst rausgehauen.

Bevor die EP am Freitag endlich das Licht der Welt erblickt und dauergestreamt werden darf, gab es mit „Reply“ noch einen weiteren Song, der eine etwas andere Richtung einschlägt und wesentlich härter und im Vergleich unmelancholisch wirkt, etwas mehr Richtung Metal geht und einfach ‚raushaut‘ . Der Titeltrack „I Can’t Even Look Straight“ mischt beides und erfreut die Hörerschaft so mit brutalen Metal-Klängen und emotionalen Vibes, wenn Lucas Stimme erweicht. Mit KEEP IT CLOSE haben wir eine sehr vielschichte Band, die mit der Nummer „Deadly Happy“ ein bisschen Alternative reinbringt – could Alternative-Metal-Grunge become a thing? Die Emotionalität schwebt hier wieder auf Wolke 7 und der Sound geht unter die Haut, besonders in den selten-sanften Momenten. Abschließend überrascht „Dear Old Friend“ und könnte durch seine Indie(-Pop)-Anleihen streckenweise sogar ein Radiosong sein. Ohrwurmpotenzial 100%, bisschen catchy und ein volles Ausschöpfen der Frontmann-Voice – Hallo Luca Riederer, wir wollen noch immer heiraten; zumindest Deine Stimme.



Insgesamt kann man die neue KEEP IT CLOSE-EP zusammenfassend so beschreiben: Geht ins Ohr, bleibt im Herzen. KEEP IT CLOSE sind fernab vom Mainstream und haben ihren eigenen Sound entwickelt, der einprägsam und prägend ist – von dieser Post-Grunge-Band werden wir noch einiges hören, versprochen. Und vor allem: Wehe nicht! Denn: Wir sind bereit für die volle Dröhnung in LP-Länge, KEEP IT CLOSE.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.