|| EXKLUSIVE VIDEOPREMIERE: „HUNGER“ – ESKALATION (Indie, Elektro, Punk aus Nürnberg)

Veröffentlicht: Februar 28, 2019 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

ESKALATION machen Indie, Elektro, Punk – alles auf einmal, weil sie niemals satt sind, nach mehr zu streben. Der erste neue Track HUNGER ist der Startschuss zum gleichnamigen Album, das im Mai erscheint: Die Videopremiere zu HUNGER von ESKALATION seht Ihr jetzt exklusiv bei The Pick!

HUNGER ist unser essenziellstes, diversestes und gleichzeitig beängstigendstes Bedürfnis. Wer ständig mehr will, wird fett, spürt aber auch bald die erstickende Leere um sich herum. Wer niemals mehr will, versinkt in Resignation. Und wer gar nicht zu essen hat, stirbt. Der Alternative-7er(!) ESKALATION zeigt sich auf seinem neuen Album HUNGER hörbar gierig, erzählt Geschichten aus diesem Spannungsfeld und bettet sie in einen Sound ein, der genau das wiederspiegelt: Gleichzeitig verkopft und eingängig, Indie, Punk, Elektro, immer einen Step drüber, immer eine neue Idee im Ärmel. Nur nicht satt sein und die ausgetretenen Pfade der Vorgänger-Alben verfolgen.

HUNGER sorgt für Bewegung. Nach der Release des Vorgängeralbums „360°“ vor zwei Jahren, ausverkauften Konzerten auf der folgenden Tour durch Deutschland, Festivalbühnen wie dem renommierten Open Flair-Festival und ausverkauften Konzertreihen des Radiosenders egoFM, steht für ESKALATION jetzt das nächste Abenteuer vor der Tür: Die Gründung des bandeigenen Labels „schall & rausch“ . Das bedeutet Arbeit, Herzblut, aber vor allem Autonomie und die Freiheit, Dinge selbst in die Hand nehmen zu können. Eine Tatsache, die sich beispielsweise im aufwändig gestalteten und veredelten Art work nebst goldener Vinyl widerspiegelt.

HUNGER ist intensiv. Der Titeltrack zerrt dich mit einem Arctic Monkeys-styligem Gitarrenriffing ins Album, lässt dich über Synthesizer-Flächen und surreale Chöre stolpern, nur um dich dann mit aller Wucht durch einen catchigen Refrain zu schieben: „Ich will mehr mehr mehr – von dieser Utopie, raus aus der Monotonie!Ein Ohrwurm, der vor allem aber auch intelligente Tiefe widerspiegelt; selten heutzutage und doch so sehr gebraucht. Anerkennung, Likes, Gier – ein HUNGER, der in diesen Zeiten niemals nachlässt – niemals satt, nie genug, immer mehr (mehr mehr mehr mehr). Die Zeilen sitzen. On point. & wir bekommen immer mehr HUNGER, ESKALATION zu hören – morgen gibts den Song dann überall, heute schon mit einer Videopremiere bei uns!


EXKLUSIVE VIDEOPREMIERE
ESKALATION – „HUNGER“ 


Das klingt in manchen Momenten nach NDW, im anderen nach Moshpit im Punk-Underground-Club. Und dort bestreiten ESKALATION ihr zweites Ziel: Die fuckin‘ beste Liveshow auf die Beine zu stellen, die körperlich irgendwie möglich ist. Jeden Abend. Immer! HUNGER ist die beste Grundlage dafür. Die Songs zerren und schieben, jazzen und drum’n’bassen, erinnern an legendäre Kraftklub-Nächte wie in „Iss auf!“ , bauen wie bei „Klick“ bedrückende Spannung auf und entfalten im Refrain immer ihre volle Wucht. Und zwischendurch ist da dieses Piano, ist da dieser subtile Chor, ist da dieser fancy Vocal-Effekt, und macht das Album zu dem was es ist: Nicht nur zu einem Live-Kracher, sondern vor allem zu einer Entdeckungsreise – am 17. Mai erscheint das neue Album und die Reise beginnt jetzt. Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.