SAINT CHAOS stellen ihr intensives Alternative-Dark-Pop-Duo mit erstem Song „Better Days“ vor! (Musiktipp)

Veröffentlicht: August 4, 2018 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Erst ist da das Chaos. Kapitales, brachiales, pures Chaos. Doch das Chaos strebt nach Harmonie, Magie und Symmetrie. Diese Worte beschreiben den intensiven Sound von Saint Chaos perfekt. Streamt die erste Hit-Single „Better Days“ ab sofort überall – Musiktipp!

Nils Brunkhorst ist Sänger, Songwriter und Schauspieler. Phil Sunday ist Songwriter und Produzent. Gemeinsam sind sie Saint Chaos, diese Naturgewalt von einem 2-Mann-Projekt. Der eine hat das Goldkehlchen, der andere das Goldhändchen, um aus kreativem Chaos Musik entstehen zu lassen. Das Berliner Rock-Duo meldet eine neue Formation an, sprengt die klassischen musikalischen Breitengrade und serviert eine gewaltige Symbiose aus elektronisch geladener Spannung und organischer Dringlichkeit.

Saint Chaos findet seinen Ursprung im Juni 2017 bei einer Songwriting Session in Phils Studio. Nachdem beide jahrelang unabhängig voneinander Musik für andere Künstler geschrieben haben, lernen sie sich über einen gemeinsamen Freund aus dem Dunstkreis der Berliner Songwriter-Szene kennen. „Es hat einfach sofort extrem gut gepasst“ , sagt Phil. Befeuert durch die augenblickliche Synergie und einem fast schon blinden Verständnis im Schreibprozess, blieb den beiden keine andere Wahl als ein gemeinsames Projekt zu erschaffen. Wie gut!


Saint Chaos stellen mit „Better Days“ einen gewaltigen AlternativeHit vor!


Doch nicht nur im Hintergrund waren beide bislang aktiv: Phil ist ein begnadeter Multi-Instrumentalist, der als Live-Gitarrist bei SDP begeistert – und gute Kontakte nach Nashville hat, insbesondere zum Produzenten Michael Wagener (Metallica, Queen, Ozzy Osbourne). Nils hingegen ist ein echtes Kamera-Gesicht und hat bereits im Film Lammbock , im Tatort , bei der erfolgreichen ARD-Soap Verbotene Liebeund zuletzt im internationalen Netflix-Hit ‘Dark’ mitgewirkt. Eine Menge Inspiration für Saint Chaos!

Schublade gefällig? Sollten sich die beiden selbst definieren, lautete die Antwort: „A dangerous blend of dark pop and modern rock.“ Sänger Nils lässt bis heute Einflüsse von Soundgarden, Pearl Jam und Prince vermuten. Roh, ungeschönt und vor allem tief berührend. Produzent Phil ergänzt den Sound mit Einflüssen von Imagine Dragons, Shinedown und der ganzen Wucht des Heavy Metal. Saint Chaos bleiben unangepasst und von einer ganz eigenen dunklen Mystik durchdrungen. Diese Energie fließt auch durch die erste Single „Better Days“ , die am am Freitag erschien. Die will Airplay, die will gehört werden – und muss gehört werden! Eindringlicher Sound, der unter die Oberfläche geht und brodelt. Weil Berlin nicht nur Club ist, sondern auch das: Saint Chaos. Heiliges Chaos. Bitte!

Fotocredits: Saint Chaos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.