Musik-Empfehlung der Woche: I SALUTE – „Amanda“ (auf Tour mit Leoniden!)

Veröffentlicht: März 17, 2017 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Aktuell sind I Salute als Support für Leoniden auf Tour – heute gibts mit „Amanda“ nicht nur einen neuen Track, sondern gleich auch die Ankündigung zum Debüt-Album und ein unglaublich krasses Musikvideo. Unser Musiktipp zum Wochenende – Happy Friday!

Kein Mensch geht gerne Kompromisse ein. Doch I Salute wissen nicht einmal, wie das überhaupt geht. Statt Genre-Einheitsbrei serviert das Duo lieber schwere Kost und stößt mittels gezielt gesetzter musikalischer Ecken und lyrischer Kanten gleich doppelt vor den Kopf. In einen Song packen sie Ideen für zehn; ihre Einflüsse reichen von Rap über Noise und Indie bis hin zu elektronischer Musik. Doch statt um einzelne Versatzstücke geht es Sören und Magnus am Ende des Tracks immer noch um das große, rastlose und mitreißende Ganze.

Aktuell sind I Salute im Vorprogramm der fantastischen Leoniden live zu sehen (Tickets und Termine hier) und geben sicherlich einen schönen Vorgeschmack auf ihr Debüt-Album „Her Confidence“ , das am 4. August bei Four Music / Sony Music erscheint. Heute durfte die Welt die Band mit „Amanda“ bereits etwas besser kennenlernen – und das Statement der Band verrät auch noch ein paar Gedanken und Details:

Getragen von der traurig-schönen Melancholie des Songs, bewältigen die Charaktere im Video zu „Amanda“ , sieben, sehr gegensätzliche, Phasen des Verliebtseins!

Demut.
Euphorie.
Ungewissheit.
Akzeptanz.
Verzweiflung.
Zuversicht.
Zerrissenheit.

Bäm. Zack. I Salute. Da sind sie und schon sind sie nicht mehr wegzudenken. Mit nur einem Track bedienen sie sich gefühlt aller Genres und lassen auch den Hörer genau das alles fühlen, was die Charaktere im Musikvideo fühlen sollen – vor allem aber ist man euphorisch, denn das ist so ein Song, der die Musikbranche auf den Kopf stellt – und wahnsinnig macht, weil er einfach nur groß ist und so verdammt international klingt und sich sofort ganz tief im Magenbereich verankert. Sehr überzeugend und das Ding sprüht nur so voller Ideen, dass man sicher sein darf: Das Debüt wird explodieren!

Fotocredits: Christoph Eisenmenger
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s