Review: CIRCA WAVES möchten mit ihrem neuen Album „Different Creatures“ die Besten sein! (Verlosung)

Veröffentlicht: März 8, 2017 in Neuerscheinungen, Verlosungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mit ihrem Debüt „Young Chasers“ schafften es Circa Waves in die Top 10 der UK-Charts, supporteten die Genre-Heroen Libertines bei ihren Konzerten, standen bei ihrer eigenen Headliner-Tour in der ausverkauften Brixton Academy London vor 5.000 Fans und füllten mit Hits wie „T-Shirt Weather“ sowohl die hiesigen Tanzflächen als auch die in Übersee. Jetzt erscheint ihr Zweitling „Different Creatures“ . Eine Review.

In Zusammenarbeit mit Co-Produzent Alan Moulder (The Killers, Arctic Monkeys, White Lies) haben Frontmann Keiran Shuddall, Gitarrist Joe Falconer, Bassist Sam Rourke und Drummer Colin Jones mit „Different Creatures“ ein düsteres, aber nicht minder eingängiges Gegenstück zu ihrem Debüt geschaffen.

Wake Up“ war nicht nur die erste Single des zweiten Albums, sondern vielmehr eine wegweisende Nummer, die sich von dem Happy-Summersong „T-Shirt Weather“ essenziell unterscheidet: Die Pop-Attitüde ist nur noch ganz leicht wahrzunehmen, Circa Waves driften aber viel mehr in den härteren Indie-Rock ab, alles wirkt düster, die Riffs sitzen – kein Wunder, dass dieser laute Weckruf als Opener der Platte eingesetzt wird. Zu den vorab veröffentlichten Songs gehören auch „Fire That Burns“ (der Song hat übrigens ein sehenswertes Horror-Musikvideo mit „Game of Thrones“ -Star Isaac Hempstead Wright bekommen) und „Stuck“ – drei Tracks, die unterschiedlicher und definierender nicht sein könnten. „Bei der ersten Platte dachte ich: Ach, mal schauen, was passieren wird. Jetzt möchte ich, dass wir die Größten sind. Die Besten. Ich will, dass wir Festivals headlinen!“ , ist Frontmann Keiran Shudall überzeugt. Das ist ambitioniert. Aber angesichts dieses Albums auch total schlüssig. Und ein bisschen Größenwahn mit gesunder Arroganz stand den besten Bands bekanntlich nie schlecht.

Von sonnigen Indie-Pop-Tunes (hier gibt es unsere Review zum Debüt „Young Chasers“ ) geht es zu dunkelwolkigen (Indie-)Rock-Tunes, zu denen man nicht nur gut abfeiern kann, sondern die einen tatsächlich zwischenzeitlich dazu ermutigen, sich in ein Hotelzimmer einzuquartieren und mit sämtlichen Gitarren die komplette Einrichtung zu zerlegen. Kurz gesagt: Circa Waves rücken in den Rock-Olymp und verlieren dabei nicht die Radiotauglichkeit. Geschickt gelöst. „Goodbye“ und „Out On My Own“ sind wahre Hymnen, die von purer Melodik getragen werden. Diese Platte ist so facettenreich, dass man den Überblick verliert, wie vielfältig sie wirklich ist, was gut ist, achtet man doch gar nicht darauf, sie in ein spezielles Genre zu stecken, sondern ist immer wieder beeindruckt von der Dimension, die „Different Creatues“ (mit einem sehr starken Titeltrack!) bietet. Was jetzt noch fehlt, ist ein ruhiger Track. Gesucht, gefunden, denn natürlich gibt es den auch auf diesem Werk, sogar doppelt – „Love’s Run Out“ zeigt das Quartett aus Liverpool auf etwas weniger als drei Minuten mit sanften Gitarrenklängen und leiser Stimme und der Closer „Old Friends“ wird noch einmal emotionaler.

Different Creatues“ katapultiert die Circa Waves tatsächlich endgültig nach oben – und zwar in großen Schritten. Nicht nur die Musik ist dunkel und auf jeder Ebene überzeugend, auch die Worte sind stets klar und deutlich – lyrisch ist es auch breit gefechert, ob sie nun eine Hommage an die alten Freundschaft („Old Friends“) singen „I wanna talk shit with my old friends/ I wanna get drunk with my old friends/ I wanna get high with my old friends“ oder die starken Worte „The world is crasing/ every feeling/ every lover/ I wish I’d said goodbye/ All you do is take/ But you need more to break me“ , die eingangs bereits auf „Goodbye“ zu hören waren. Eine runde Sache, die die Circa Waves hier liefern – eine überraschend rockige und freche Platte, die punktet, fetzt und sitzt.

Different Creatuesvon Circa Waves | VÖ 10.03.2017 |
ANHÖREN // Download, CD, Vinyl & Spotify!
AUF TOUR // Termine & Tickets

GEWINNSPIEL
Wir verlosen 3x 1 CD zur Veröffentlichung!

Mailt uns einfach bis zum 19.03.2017, 23:59 Uhr unter dem Betreff “Circa Waves CD” an win(at)the-pick.de und gebt bitte Eure vollständige Anschrift an und schreibt uns doch bitte, warum Ihr ‚Different Creatures‘ von Circa Waves gewinnen müsst. Unvollständige Mails und Mehrfacheinsendungen können wir leider nicht berücksichtigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Fotocredits: Joost Vandebrug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s