Musik-Empfehlung des Tages im Stream: SLØTFACE – „Sponge State“ (Punk-Pop)

Veröffentlicht: April 1, 2016 in Musik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

SlotfaceNorwegens junge Lieblings-Feministen sind mit neuem Namen zurück und haben auch gleich eine neue Single im Schlepptau und es wird augenblicklich Zeit, dass Ihr zu dem brandheißen Track „Sponge State“ mit Euren Freunden gemeinsam ins sonnige Wochenende tanzt. Wir haben Sløtface großartigen neuen Song Sponge State“ für Euch im Stream!

Wofür steht ein Name? Vermutlich für nicht so viel wie die Sache an sich. Mit ihrem neuesten Song „Sponge State“ hallt auf jeden Fall der mittlerweile bekannte Sound der Band mit noch mehr Kraft durch. Und wie! Die Nummer macht sich auf jeden Fall sehr gut in einer Dauerschleife – Zumba braucht man nicht, denn man kann zu diesem feinen PunkPop der Norweger tanzen und springen, ohne überhaupt nur ans Aufhören zu denken, denn das Gehüpfe kommt wirklich von allein.

Sponge State ist unser Ausdruck für das Gefühlt das sich etwas ändern muss„, erklärt Sängerin Haley Shea. „Der Song ist eine Reaktion auf die Teilnahmslosigkeit und fehlende Aktivität, die symptomathisch für unsere Generation sind. Es ist Fakt, dass die Welt kein besser Ort durch das Teilen eines Posts oder tweeten werden wird. Social Media ist ein starkes Werkzeug für gesellschaftliche Veränderung, aber echte Veränderung wird nur erreicht wenn man Dinge tut und ein aktiver Teilnehmer ist.

Im Speziellen ist es ein Aufruf an unsere Peers. Viele äußern, dass sie sich wünschten mehr einbezogen zu werden oder zu protestieren oder wünschen, dass Dinge eher wie in den 60er und 70er Jahre wären. Ich hatte ähnliche Gedanken, als ich jünger war. Dabei gibt es reale Anlässe in der heutigen Welt und es ist unser Job, als heranwachsende Generation, Dinge zu ändern„, ergänzt sie.

Der Track stammt von Sløtface‚ kommender, glechnamiger DebütEP, die am 27. Mai bei Propeller Recordings erscheinen wird. Die 4-Song starke EP beinhaltet die vorherigen Singles „Kill ‚Em With Kindness“, „Shave My Head“ und „Get My Own“, die sich bereits des kollektiven Lobs von Consequence of Sound, NME, DIY, Kerrang! und Annie Mac, BBC Radio 1 erfreuen konnten. Sløtface sind Haley Shea (vocals), Lasse Lokøy (bass), Halvard Skeie Wiencke (drums) & Tor-Arne Vikingstad (guitar).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.