Die Essenz des Rock’n’Roll für Fans von Biffy Clyro & Co.: „Siamese“ von SIAMESE (Album Review)

Veröffentlicht: Februar 12, 2016 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , ,

SIAMESEWer sich davon leiten lässt, wie Rockmusik ‚normalerweise‘ zu klingen hat, kann die Essenz des Rock’n’Roll nicht verstanden haben.“ Die Jungs der dänischen Band SIAMESE haben schon Mumm, sich mit solch provokanten Äußerungen aus dem Fenster zu lehnen, aber eben auch den richtigen Sound, um ihr Statement mit gesenkten Hörnern  zu untermauern. Doch ihr neues Album zeigt, dass sie genau diese Essenz des Rock’n’Roll erkannt haben – und leben. Eine Rezension.

Rock’n’Roll ist da, um die Musik zu leben und zu fühlen – natürlich gibt es eine Genrerichtung, die man sich vorstellt, wenn man an Rock(’n’Roll) denkt, vielmehr aber steht ein ganzes Lebensgefühl dahinter, das durch eine ganze Protest- und Jugendkultur in den 50ern und 60ern entwickelt wurde. Auf der neuen Platte von SIAMESE wird genau dieses einzigartige Einstellung wieder zum Leben erweckt und so bewegt sich die Band auf einer weiten Bandbreite zwischen Rock, Progressive, Metal und Pop. Hörer der Alben von Biffy Clyro, Panic! At The Disco oder You Me At Six werden demnach auch „Siamese“ in der Dauerschleife haben.

Griffige Hooks, radiotaugliche Sing-a-long Rhythmen und ein Paket an Song – dafür steht fast jeder Titel dieser Platte. So überzeugt „Ordinary Man“ durch perfekten SiamesePop/Rock, der ins Gehör geht, „The Chase“ und „Bleed“ wickeln durch eine tiefe Emotionalität um den Finger, wogegen das starke „Tomorrow Never Dies“ als Opener sofort vom Hocker reißt. Dieser konzeptionelle Überbau lebt bei aller Liebe zum verspielten Arrangement vorrangig von der visionären Fusion der Stilelemente und der ganz großen Gabe von SIAMESE: den Song über alles andere zu stellen. Well done!

Mit „Siamese“ erscheint heute ein Album einer Band, die leider hierzulande viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Skandinaviens größtes Musikmagazin GAFFA kürte den Debüt-Nachfolger „Breathe:See:Move“ zum besten Hardrock-Album 2012 – wir möchten hingegen „Siamese“ die Krone aufsetzen, denn so ehrlich und tanzbar klang Rock’n’Roll lange nicht mehr. Besser als jeder Coming-Of-Age-Film!

Siamesevon SIAMESE | VÖ 12.02.2016 | als Download und CD!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.