CD-CHECK: „After It All“ von Delta Rae

Veröffentlicht: August 25, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Delta RaeDie Landschaft Amerikas ist ausladend und gewaltig, sie spiegelt eine bewegte Geschichte ebenso wider wie die Vorahnung zukünftiger Möglichkeiten. Diese Topografie bildet den Ausgangpunkt für „After It All“ , das zweite Album von Delta Rae, dessen Songs die Folklore und Romantik des amerikanischen Grenzlandes erkunden, um unsere Ängste im Bezug auf das zu verstehen, was kommt. Dieses Bild ist eines von Amerika, das vergangene und das heutige, und von einer jungen Generation, die immer noch nach ihrem Platz in der Welt sucht. Die Songs klingen wie das amerikanische Grenzland, zu dem die Texte die Geschichten erzählen. Eine Rezension.

Schon über ein Jahr ist es her, dass wir Delta Rae entdeckt haben – viel mehr haben wir auf den Tipp des US-Sängers Chris Daughtry gehört, der diese Band offenbar sehr schätzt. Verständlicherweise! Am 21. August erschien ihr grandioses AlbumAfter It All“ endlich auch in Deutschland, Tourdaten für den Frühherbst sind angekündigt (27.09. Offenbach, 28.09. Berlin, 30.09. A-Wien, 01.10. München, 04.10. Köln) und die Band wird hoffentlich von vielen Medien und musikbegeisterten Menschen entdeckt.

Delta Rae sind nicht nur ungewöhnlich außergewöhnlich, sondern unfassbar stark. Die Band besteht aus 6 Mitgliedern, wovon 4 sich zu den Leadsängern zählen dürfen – die Geschwister Eric, Ian und Brittany Hölljes und Elizabeth Hopkins. Die Stärke ist also nicht nur an der Mitgliederanzahl zu messen, sondern auch an der Kapazität und an dem Volumen, das durch die Gesangsmasse entsteht. Als wäre das nicht genug, schreiben sie ihre Songs natürlich auch vollständig selbst (Ian und Eric). Wenn man den Begriff ‚Band‘ in den Mund nimmt, könnte er übersetzt quasi Delta Rae bedeuten, denn das Bandkonzept ist hier noch vollkommen erhalten, sogar mehr als das.

Das Sextett veröffentlicht über Warner Music ein weiteres, absolutes Granaten-Album, jeder Song ist eine Wucht und eine wahre Freude, die durch Intensität nur so sprüht. Man höre sich einmal „Outlaws“ an, eine Country-Delta Rae After It All OUT NOWRock-Pop-Nummer erster Klasse, rhythmische Melodien inbegriffen. Natürlich wird man auch mal in den reduzierten Delta Rae Genuss kommen, denn dafür sorgen Folk-Pop-Songs wie „Scared“, eingeleitet vom Interlude „The Dream“. Fast klingt die Nummer wie ein Siegersong vom Eurovision Song Contest, nur eben nicht kitschig oder schrecklich. „Scared“ ist eine Hymne, ein Siegeszug, ein Stempel für Delta Rae. Jeder Track ist anders, so glänzt „Bottom Of The River“ durch einen hohen akustischen Anteil und dennoch starke Melodien und „Bethlehem Steel“ durch das komplette Gegenteil – lautstarke, hochemotionale, bombastische Melodien und ebenfalls großartige Lyrics. Intensiver kann ein Song eigentlich kaum sein!

Mit dem Titel „You’re The One For Me“ knüpfen Delta Rae ein wenig an die Balladen ihres Label-Mates Ed Sheeran an, zumal die Stimme anfänglich auch ähnlich klingt, bevor es ein bisschen in die Schlager-Maschinerie ‚abdriftet‘, was nicht negativ ist – es klingt schön, wie ein Boyband-Song von Westlife vielleicht. Und nein, das muss wirklich nicht schlecht sein, wenn es passt. Auch „The Meaning Of It All“ ist eine solche Ballade, die sofort eindringt, ohne dabei annähernd kitschig oder daneben zu sein. Delta Rae zeigen ihr volles Spektrum und können wirklich alles schön klingen lassen. Man fühlt sich zwischendurch wie beim Lesen, wenn man so müde ist, dass man jeden Moment einschlafen könnte, weil man die Geschichte viel lieber in seinem Traum selbst weiterschreiben möchte, um noch mehr zu fühlen. So ähnlich sind die Songs von Delta Rae, einfach traumhaft schön („Cold Day In Heaven“). Die Musik dieses Musikwunders ist nicht nur genreoffen, sondern zudem auch einfach makellos.

Delta Rae legen mit „After It All“ ein Feuerwerk hin, das so schön ist, dass es bitte jeder sehen muss und lieben wird. Zu jedem Song könnte man versuchen, eine kleine Geschichte zu schreiben, obwohl jeder Song auch eigentlich wiederum für sich selbst spricht – das ist das Schwierige daran, denn es ist ein aus musikalischer Sicht so perfektes Album, das man nicht einmal irgendwas kritisieren kann, wodurch es für manch einen vielleicht langweilig werden könnte. Aber das können wir uns eigentlich gar nicht vorstellen! Der Titeltrack „After It All“ fungiert gleichzeitig als Schlusstrack und rundet die Platte perfekt ab.

After It All von Delta Rae | VÖ 21.08.15 | als Download und CD!

 

(c) Foto: Warner Music

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.