GLORIA2013 erschien das erste Album vom Mark Tavassol (Wir sind Helden) und Klaas Heufer-Umlauf (Circus Halli Galli) und überzeugte sowohl Publikum als auch Radios und Presse. Da war etwas still und leise im Hinterzimmer entstanden, das groß war. Große Popsongs, große Texte. Und das ganze ohne große Geste. Es folgten ausverkaufte Konzerte und begeisterte Gesichter. Man hatte geschafft alle zu überraschen. Und schafft genau das mit der neuen Platte wieder. Vielleicht noch besser. Eine Rezension, eine absolute Empfehlung.

Zwei Jahre nach der Veröffentlichung des Debüts „Gloria“, beenden Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol die viel zu lange Wartezeit und präsentieren mit „Geister“ ihr zweites Album. Die Ankündigung verlief in etwa so: Der Titeltrack wurde als Single veröffentlicht und in nicht einmal 24 Stunden waren die drei Club-Shows, die kurz nach Release stattfinden, komplett ausverkauft. Aber keine Sorge, denn im Oktober kommen GLORIA erneut auf große Tour!

In ihren Songs soll man sich geborgen fühlen, in ein Lied soll man für seine Dauer eintauchen können. Diese Aspekte haben GLORIA damals mit ihrer Entstehung mehr als erfüllt, sodass es nun hätte entweder so sein können, dass sie vollkommen davon abkommen und diese gleiche Emotionalität nicht noch einmal erschaffen können. Es hätte aber auch so kommen können, wie es gekommen ist: GLORIA erschaffen auch auf der neuen Platte zarte Augenblicke, in denen man sich wohlfühlt, Bilder, die man sieht, weil sie sie so wunderschön beschreiben sind und Gefühle, die man nicht nur fühlt, sondern insbesondere auch lebt. Große Texte und große Gefühle, dieGloria_Cover_800 schnell große Freude schaffen und eben jenen Raum, in den man eintauchen kann. Man wartet vielleicht auf den großen Moment, bis man am Ende der Platte feststellt, dass genau die Gesamtheit und die Liebe im und zum Detail derjenige große Moment ist – zwischen den Zeilen wird man abgeholt und gerät in eine Welt voller Einfühlsamkeit, Zärtlichkeit, Sensibilität und Sanftheit. Durch diese Behutsamkeit wird man verzaubert, abgeholt, eingespannt und aufmerksam gemacht, ohne direkt angesprochen zu werden, obwohl man geduzt wird.

GLORIA spielen nicht nur zwischendurch mit Metaphern, sondern sprechen viele Dinge auch direkt aus, sodass man manchmal gar nicht weiß, was denn nun Metaphorik ist und was vielleicht doch direkt gemeint ist. Und das ist wunderbar und lässt noch viel mehr Interpretationsfreiraum, sodass wir es uns gar nicht erst anmaßen wollten, einzelne Songs zu analysieren oder interpretieren. Viel zu schade wäre das auch für die Nachricht, die die Musik mit ihrem großen Texten überbringen möchte. Lauschen wir doch alle einfach weiter und entdecken die Liebe im Detail. Denn die ist groß und magisch, sodass sie durch den Magen geht – wie Liebe das eben so schafft. Eindringlich fließen Glückshormone durch den Körper, die Gefühle gehen bis ins Mark und am Ende ist man „ohne Träume“ in der Realität, um dann doch wieder aus einem Traum aufzuwachen. Das können wohl nur GLORIA, auch mit dem zweiten Album, vielleicht sogar mit dem zweiten Album noch besser. Insgesamt 11 Titel unter feinster Produktion von Mark Tavassol.

Leben ist das, was passiert, wenn Du woanders so beschäftigt bist –
wenn Du den Wagen lenkst – und dabei Dein Ziel vergisst

Geistervon GLORIA | VÖ 07.08.15 | als Download, CD und Vinyl!

 

(c) Foto: K. Hintze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.