CD-CHECK: „Home Before The Dark“ von Kid Astray

Veröffentlicht: Juli 29, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Kid AstrayDie Band um Benjamin Giørtz, Elizabeth Wu, Alex Meek, Even Steine, Håkon Carlin und Jakob Bechmann lernte sich 2010 an einer Osloer High School kennen. Schon kurz darauf spielten Kid Astray Sommerfestivals und große Shows in ihrer Heimat. Ihr Debüt-Album „Home Before The Dark“ erscheint am Freitag und trifft die Hauptschlagader der Popmusik. Eine Rezension.

Besser hätte es kaum sein können: Als Schülerband angefangen, wurden Kid Astray also mit Lob (unter anderem vom Rolling Stone) und Airplay überhäuft, sodass sie auf wichtigen Festivals in Skandinavien und bald auch außerhalb nicht mehr fehlen durften – weiter geht’s nun mit Support-Slots bei den Deutschland-Terminen der Wombats und Walk Off The Earth. Kein Wunder, denn das passt; das wird quasi so sein, als würde man bei einem Konzert der beiden Bands das Sahnehäubchen schon vorab bekommen.

Nun erscheint das Debüt „Home Before The Dark“ endlich auch in Deutschland, nachdem die Band mit den Songs „Diver“ und „Still Chasing Nothing“, die wir an dieser Stelle schon vor einiger Zeit vorgestellt haben, die Indie-Pop-Playlisten des Landes schon bestücken dürfen. Auf der Kid Astray - Home Before The Dark - VÖ 31.07.15Platte an sich bleiben sie eben diesem Genre treu und arbeiten weiterhin mit Pop-Spezialist Jesper Borgen und Joe Cross zusammen, der bereits für und mit Hurts Hits schreiben durfte. Ein Glück dürfen wir uns jetzt daran erfreuen, da Kid Astray nicht eine dieser Schülerbands sind, die sich nun aufgelöst haben – sonst hätten wir was verpasst. Diese Leichtigkeit in den Songs wie „It’s Alright“ ist einfach zu schön. Man hört gerne zu, man wippt gerne mit, man lächelt automatisch. It’s alright. Natürlich darf man unseren absoluten Anspieltipp, nämlich die erste Single „Still Chasing Nothing“ bei der Albumrezension nicht unbeachtet lassen, immerhin ist „Still Chasing Nothing“ eine ganz große Nummer!

Viel mehr kann man zu „Home Before The Dark“ auch schon gar nicht sagen, außer dass auch Nummern wie „Walking“ oder „Cornerstone“ die perfekten Vibes für den Sommer bieten. Einzig der Titel „Not A Kid Anymore“ weicht ein bisschen ab, aber das darf er auch, schließlich ist er die letzte Nummer der Scheibe und soll vielleicht schon einen kleinen Ausblick auf eine mögliche Entwicklung der nächsten sagen? Man munkelt. Übrigens, ebenfalls ein toller Song, auch wenn er vom Clap-Rhyme, von der Stimme und von der mysteriösen Musik anders klingt als der Rest – ein fantastisches Finale eines Albums!

Insgesamt ist „Home Before The Dark“ eine CD, die sich hören lassen kann und vielleicht sogar muss – grandioser Indie Pop aus Norwegen, der im Hintergrund jeder Grillparty laufen sollte. Wer Kid Astray also noch nicht auf dem Schirm hatte, sollte dies schnellstmöglich ändern.

Home Before The Darkvon Kid Astray | VÖ 31.07.15 | als Download, CD und Vinyl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.