CD-CHECK: „Tag X“ von Glasperlenspiel

Veröffentlicht: Mai 27, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , ,

GLASPERLENSPIELTag X„, das neue Album von Glasperlenspiel, setzt nun genau dort an, wo die beiden bisherigen Alben aufgehört haben – geht jedoch noch einen logischen Schritt weiter: Die mitreißende Kombination aus musikalischem Anspruch und Authentizität ist geblieben, doch Caro und Daniel haben sich nicht nur als Texter und Songschreiber spürbar weiterentwickelt, sondern auch ihren gewachsenen Live-Erfahrungen Rechnung getragen und ihren Sound um eine organische Facette erweitert, die das Duo Glasperlenspiel noch näher an ihren Kern kommen lässt. Eine Rezension.

Die Diskografie von Glasperlenspiel liest sich wie ein kleiner Traum, der wahr wurde: „Beweg Dich mit mir“ erschien 2011, gefolgt von „Grenzenlos“ (2013) und dessen Re-Edition „Grenzenlos in diesem Moment“ (2014) – von beiden Alben kamen zahlreiche Chart-Hits wie „Echt“ oder „Nie vergessen„.

Auf ihrem dritten Album „Tag X“ ist das Songwriting noch einmal gereift, auch wenn nicht viele Jahre zwischen den Veröffentlichungen liegen. Caro und Daniel finden wie mit „[…] denn nichts auf der Welt, das sich zu haben lohnt, fällt einem einfach so in den Schoß […]“ wahre Worte, die durch die teils elektronische Popmusik noch eindringlicher wirken. Durch die Zeit, die die Band auf Tour verbrachte und die Tag X von Glasperlenspiel - VÖ 29.05.15ganzen Erfolge, die Glasperlenspiel feiern durfte, ist eine ganz neue Dimension entstanden – und trotzdem konnten sie die Zeit finden, ihre Arbeiten noch erwachsener klingen zu lassen und um Weiten besser zu texten. Man merkt eben doch, dass Hermann Hesses Roman ‚Glasperlenspiel‚ Grundlage für den Bandnamen war und die Bandmitglieder sich zwischendurch mit schwieriger Literaturkost auseinandersetzen, von der man Brocken auch in den Songtexten wiederfindet.

Doch nicht nur harte Kost sind die Themen auf dem neuen Album, denn im Grunde ist „Tag X“ eine weitere Elektro-Pop-Platte, die einfach gute Laune macht und zum Tanzen und Mitsingen auffordert. Viel Alltägliches findet sich in den Lyrics wieder, deren Thematik mal von einem Beziehungsende („Geiles Leben„) oder mal einer Freundschaft und dem Leben („Für nichts„) oder dem ewigen Kindsein („X„) und „Erinnerungen“ berichten. Auch Daniel darf öfter als sonst singen, wobei Caro weiterhin den höheren Gesangsanteil genießen darf.  Die Musik ist mal poppiger („Erinnerungen„, „Paris„) und mal wesentlich elektronischer („Etwas Altes„, „Auftrieb„), insgesamt eben sich selbst – trotz Weiterentwicklung – treu bleibend. Besonders zu empfehlen sind die Songs, die eine wahnsininge Emotionalität besitzen, wie beispielsweise „Phönix“ oder „Unser letztes Lied„.

Fast 55 Minuten (13 Songs) singen Glasperlenspiel über Themen, die ihre Fans und vor allem sie selbst bewegen. Und das mit einer Sorglosigkeit, durch die man die Freiheit nur so spürt. Denn genau dafür steht das Duo Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg, danach streben sie. Nach Glück, nach Freundschaft, nach Freiheit. Und das schaffen sie, mit ihrer Musik auszudrücken – und damit werden sie auch die Herzen der Fans von Helene Fischer während ihres Supportslots im Sturm erobern. Eindrucksvoll und längst keine Newcomer mehr!

Tag X von Glasperlenspiel | VÖ 29.05.15 | als Download und CD!

 

(c) Foto: Ben Wolf, Universal Music

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.