CD-CHECK: „200 Tage“ von LOT

Veröffentlicht: April 18, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,
LOTLOT nennt seine musikalische Melange selbst Urban Pop. Natürlich gibt es die glasklaren Pop-Momente in der Musik des 30-Jährigen. Da sind die eingängigen Refrains und die Orientierung am Zeitgeist. Aber da sind eben auch die raffinierten Kunstgriffe, die Doppelbödigkeit. LOTs Lieder sind mehr als nur Fassade – wer mag, kann auf seinem Debüt-Album „200 Tage“ hinter die Stücke blicken, sich umsehen, näher herantreten und tiefergehen. Eine Rezension.

Viele Künstler veröffentlichen EPs als Vorgeschmack auf ein Album. Schön und gut. Leider ist es bei LOT so, dass er etwas über ein halbes Jahr nach Veröffentlichung seiner „Warum soll sich das ändern?“-EP die EP einfach verlängert hat – um 10 statt 4 Songs. EP-Besitzer dürfen sich also auf lediglich 5 neue Tracks freuen, wenn man dann auch noch die Vorab-Single „Ich schlag mich durch“ dazu zählt. Leute, die LOT erst jetzt entdecken, haben also noch mehr Vorfreude. Das vorab.

Das alles ändert aber nichts daran, dass wir die EP bereits im September (siehe hier) ziemlich positiv bewertet haben. Auch die Nummern, die jetzt noch 200 Tage von LOT out NOW!hinzukommen, wie zum Beispiel „Messer im Rücken“, überzeugen in ihrer Gänze. Es ist einfach dieser gekonnte Mix aus Pop, Singer/Songwriter und Dubstep, der LOT so besonders macht. Und es sind hymnische Lieder wie das sicherlich schon einmal irgendwo gehörte „Warum soll sich das ändern?“, das absolut gigantisch ist. Noch mehr Dubstep in Kombination mit motiviertem Sprechgesang á la „Lasst es brennen“ macht ebenso Freude wie das überaus fröhliche „Kein Bock mehr auf traurig“, dass das Schlusslicht bildet und ein paar „Warum soll sich das ändern?“-Beats übernommen hat, weiterhin zudem noch mit einer poppigen Ohrwurm-Melodie zu begeistern weiß und gekonnt ein paar lyrische Häppchen unterjubelt, die auch von Casper sein könnten.

Es macht dann am Ende nicht mehr sehr viel, falls man die EP bereits kennt, wobei knapp über 35 Minuten (10 Titel) für ein Debüt-Album natürlich ziemlich mager sind. Aber wenn die kurze Zeit gut ist, dann kann man das mal durchgehen lassen. Im Endeffekt ist alles im LOT.

200 Tage” von LOT | VÖ 17.04.15 | als Download, CD und Vinyl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.