CD-CHECK: „Phoenix“ von Carpark North

Veröffentlicht: April 17, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Carpark NorthSpätestens nach „Only Human“ sollte die Gruppe aus Dänemark jeder auf dem Zettel haben. Und nun sind Carpark North endlich zurück mit ihrem neuen Werk „Phoenix“. Carpark North ist eine dänische Elektro-Rock-Band, die 1999 in Aarhus gegründet wurde. Ihr neues Album „Phoenix“, gemischt von Michael Ilbert (u.a. Robyn, Katy Perry, Taylor Swift), erschien in Dänemark bereits im Januar 2014 und wird am 17. April endlich auch offiziell in Deutschland veröffentlicht, bevor sie im Sommer Sunrise Avenue auf deren Open-Air-Tour supporten. Eine Rezension.

Was mit einer „Chill-Out“-Musik beginnt, endet im totalen Chaos: Der Titeltrack „Phoenix“ stellt sich allen voran und darf daher auch alles einleiten, was kommen wird. Tatsächlich beginnt die Platte mit ruhigen, instrumentalen Klängen, bevor die Band um Sänger Lau Højen als Poprockformation weitermachen darf, die sicherlich von Fall Out Boy, Blur, 30 Seconds To Mars und Guano Apes inspiriert wurde. Die Musik verknüpft sich passend mit dem Inhalt der Lyrics („Get up – you will never be the same again“, „This is the turning point which brings you back to life“).

Kein Wunder, wenn man noch einmal auf die vermeintliche Inspirationsliste zurückschaut, dass Sandra Nasic, Frontfrau der Guano Apes, auf dem Phoenix von Carpark North out NOW!Titeltrack „32“ ein Feature übernimmt. Einordnen kann man die Musik der Band am besten im Indie-Pop. Jedoch ist das Album niemals eintönig und bekommt viel Rock, Electro, Hip Hop mit Pop („You’re My Fire“, „We Hold The Stars“) und teilweise klingt es sogar nach Boyband Pop („Home Of Heartache“). Insgesamt ist das Album aber schon sehr poplastig, was sicherlich auch mitverantwortlich für den Erfolg und die Tatsache ist, dass Sunrise Avenue die Band als Support für ihre Sommershows gebucht hat. Eine Hymne, die erst leise beginnt und lauter wird und dann doch ruhig endet, hat die Band mit dem letzten Song „Brothers“ ebenfalls im Repertoire der neuen Platte.

Mit einer Gesamtlänge von fast 50 Minuten (12 Titel) legen Carpark North ein gesundes, neues Pop-Rock-Album mit viel Electro vor. Sie haben sich über die Jahre offenbar viel von Kollegen oder Idolen beeinflussen lassen und einige Songs vielleicht ein bisschen überproduziert. Nicht schlimm, denn die Fans werden es mögen – und die, die die dänischen Superstars als Support von Sunrise Avenue neu entdecken, wohl ebenfalls!

Phoenix” von Carpark North | VÖ 17.04.15 | als Download oder CD!

(c) Foto: Sony Music Germany

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.