CD-CHECK: „The Scene Between“ von The Go! Team

Veröffentlicht: März 24, 2015 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , ,

The Go! TeamThe Go! Team sind zurück. Besser gesagt Kopf Ian Parton, der auf „The Scene Between“ genau vier Regeln folgte: die Melodie würde den Song leiten, Samples würden eher als Instrument behandelt werden, die Produktion würde quer durch die Songs variieren – wie ein Sendersuchlauf beim Radio – und die Sänger müssten alles Leute sein, von denen er vorher noch nie etwas gehört hat. Gesagt, getan. All das ist ihm gelungen, wie wir auch in unserer Rezension feststellen.

Der Frühling kommt und das ist der passendste Moment für The Go! Team, ihr Album „The Scene Between“ auf den Weltmarkt zu werfen, denn die aufkeimenden Frühlingsgefühle werden definitiv unterstützt und angeregt. Unmittelbar entrunzelt „What D’You Say“ die nachdenkliche Stirn und schiebt die Mundwinkel zu einem fröhlichen Lächeln auseinander: Man ist glücklich, man will regelrecht glücklich sein, wenn man The Go! Team hört. Und das wird im Laufe der Platte nur noch deutlicher.

Der Titeltrack „The Scene Between“ und das darauffolgende „Waking The Jetstream“ bringen den Vibe der Platte ganz deutlich zum Vorschein: The Go! Team haben Spaß, The Go! Team wollen Spaß und The Go! Team macht Spaß! Es ist so, als würden The Go! Team ‚den eigentlichen Indie‘ mit „The Scene Between“ zurückbringen. Denn Indie sollte mal Spaß machen, leicht und jederzeit hörbar sein sowie glücklich The Scene Between von The Go! Team - VÖ 27.03.15machen. All das vereint die Band auf ihrer neuen Platte, zu der man tanzen möchte – seine Freunde anrufen, den Sommer herbeirufen möchte. Ob ins Freibad gehen, eine Grillparty schmeißen oder einfach nur lange Nachtgespräche mit dem besten Kumpel führen: Für alles möchte man „The Scene Between“ als exklusiven Soundtrack haben. Egal, ob nun das vollgeladene „Blowtorch“ oder das 70s-Sunshine „Gaffa Tape Bikini“ – alles passt irgendwie zusammen.

The Scene Between“ ist der Song, der die Platte am besten zusammenfasst! Man hat das Gefühl, dass man auf einer Kirmes ist und seinen Ohren von gebrannten Mandeln bis Zuckerwatte alles gibt und immer wieder auf die Achterbahn geht, es aber niemals zu viel wird und man nie genug bekommt: Im Idealfall soll dieser Kirmesabend nämlich nie zu Ende gehen und vor allen Dingen denkt man auch in den nächsten Tagen noch gerne daran zurück und möchte nochmal, und nochmal. So ist es auch mit „The Scene Between“, das man mit seiner Gesamtspielzeit von 38 Minuten (12 Titel) sicherlich morgen wieder einlegt, wenn man nicht direkt auf Repeat drückt.

The Scene Between” von The Go! Team | VÖ 27.03.15 | als CD und Download!

(c) Foto: Verstärker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.