CD-CHECK: „Geschenk“ von Erdmöbel

Veröffentlicht: November 20, 2014 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

ErdmöbelMit lauter Liedern, die einen durch die wunderbare schreckliche Weihnachtszeit bringen, erscheint mit „Geschenk“ das erste Erdmöbel-Weihnachtsalbum. Zusätzlich zu den sieben bekannten – aber nie im Handel erhältlichen – Songs und Videos haben Erdmöbel noch ein paar ihrer winterlichsten Stücke verweihnachtlicht. Außerdem sind drei funkelnagelneue Weihnachtssongs entstanden. Und um alles rund zu machen, sieht das Album tatsächlich aus wie ein Geschenk – genauer gesagt: wie ein ganzer Gabentisch. “Geschenk” gibt es nämlich in vier (4) unterschiedlichen Pappschubern im Geschenkpapier-Look.

Während die ersten Schokoweihnachtsmänner bereits seit mehreren Wochen (traurig, aber wahr: Monaten!) in den Supermärkten stehen, beginnen nun in wenigen Tagen die ersten Weihnachtsmärkte – die ersten Büdchen und Lichter sind bereits aufgebaut, angebracht, und auch „Last Christmas“ ertönte schon hier und da im Radio. Doch der Albtraum hat ab sofort ein Ende, denn Erdmöbel liefern mit „Geschenk“ wirklich ein solches und eine Weihnachts-CD der besonderen Art!

Mit ihren gewohnt klug-intelligenten Texten beginnt auch das Album „Geschenk“, das optisch in vier hübschen Versionen erscheint (und schon aus diesem Grund allein wäre es viel zu schade, würde es die Platte auch via Spotify zum Streamen geben). Der erste Titel „Goldener Stern“ kommt jedenfalls bereits schön ironisch daher, wenn die Kölner Herren unter anderem über den Konsum singen („Der kleine Jesus sucht seinen Papa, kommen Sie schnell zur Information“) und über das typische „Goldener Stern, in allen Fenstern, dreh dich, dreh dich“, das Geschenk von Erdmöbelman bald wieder überall sehen wird. Aber irgendwie ist das ja auch schön und gibt der Weihnachtszeit eine besondere Stimmung; wie übrigens auch der kleine Kinderchor, den „Goldener Stern“ zum Ende hin erklingen lässt.

Mit 12 Titeln und 42 Minuten Gesamtspielzeit schenken Erdmöbel ihren Fans und den Käufern von Weihnachtsplatten wirklich die ‚einfach etwas andere Scheibe‘, die sich aber auf jeden Fall lohnt. Denn mal ehrlich: Was will man auch im x-ten Jahr noch mit „Last Christmas“ und Co.? Lieber hört man sich ein wenig moderne und intelligente Texte an („Es schneit im Internet Explorer“). Aber, kommt, eins müssen wir vorwegnehmen, wo wir so auf „Last Christmas“ rumreiten: Erdmöbel schließen ihr Album mit „Weihnachten (Last Christmas)“ ab. Och nö! Darf soviel Ironie sein? Ja, darf es, denn dieser Titel übertrifft sich selbst („Ich schenk dir, ohne Papier, mein billiges, billiges Herz“) – Erdmöbel dürfen das. Ausnahmsweise.

Geschenk” von Erdmöbel | VÖ 21.11.14 | als CD, Download und Vinyl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.