CD-CHECK: „Lead To Light“ von Nico Vega

Veröffentlicht: September 18, 2014 in Neuerscheinungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Nico VegaDas Schicksal führt dich zum Mädchen deiner Träume, die Vertrautheit eines früheren Lebens ist ihr ins Gesicht geschrieben und ihre Unvorhersehbarkeit bringt dein Herz zum Explodieren. Sie offenbart ihr intimstes Inneres, sie bringt pure Freude und Liebe, und du denkst: das ist neu, das ist anders, besser, als was ich mir erträumt habe, und gleichzeitig fühlt es sich an, als habe ich es schon immer geliebt – dies ist Nico Vega, dies ist ihre lang erwartete zweite VeröffentlichungLead To Light„, zu der ihr hier unsere Rezension lesen könnt.


Bum, bum, bum geht’s im Takt, als der rhythmische Pop-Rock-Track „No Home“ die Platte „Lead To Light“ eröffnet. Herausstechend dabei ist ohne Frage und ganz deutlich die Stimme der Frontfrau Aja. Eine weitere Sache, die auch augenblicklich offensichtlich wird, ist der erste Satz aus dem Pressetext des Trios: „Für uns ist Nico Vega eine Art des Lebens.“ Zack! So sagt man das, und so wie sich das auf der Scheibe anhört, genau so und nicht anders lässt man das die Plattenkäufer fühlen. Diese Band gehört zusammen, und dazu stehen sie auch. Selbst sagen sie, dass sie alleine verloren sind und scheitern, zusammen hingegen powervoll seien und vor allen Dingen stabil, solide. Das ist ja so mit eine der wichtigsten Eigenschaften für jede Gruppierung.

Nico Vega „I Believe“ live @ Guitar Center:

Mit diesem Zusammenhalt schaffen sie es, dass man als Zuhörer gleich mal das Tanzbein schwingen möchte; zumindest bewegt man automatisch die Hüften, wenn man Gute-Laune-Songs wie „Dance“, „Fury Oh Fury“ oder „I Believe (Get Over Yourself)“ (produziert von Dan Reynolds, Frontmann der Imagine Dragons) hört, die allesamt absolut fetzige Rock-Nummern sind, die immer einen Hauch von Pop Lead To Light von Nico Vega erscheint am 19.09.mit sich tragen. Fast Gegenteiliges hört man auf dem hymnischen „Bang Bang (My Baby Shot Me Down)“, welches den meisten Höhrern wahrscheinlich aus dem Film „Kill Bill“ bekannt sein wird. Die Vielfalt der aus Los Angeles stammenden Band wird mit dem spielerischen „Simple“ aufgezeigt.

12 Tracks und 47 Minuten beweisen, dass eine sehr gute Rock-Band unserer Zeit auch ruhig mal aus „nur“ drei Mitgliedern bestehen darf, und dass man sich auch ruhig ein paar elektronischer Beats bedienen kann. Wer auf guten Pop/Rock und Leidenschaft steht, sollte sich Nico Vega besser nicht entgehen lassen.

Lead To Light” von Nico Vega erscheint am 19. September 2014 als CD und als Download!

(c) Foto: Nico Vega

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.