CD-CHECK: „Into The Wild“ von Three Minute Record

Veröffentlicht: März 21, 2014 in Neuerscheinungen, Verlosungen
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

Three Minute RecordThree Minute Record – das sind Sammy, David, Sven und Nico – vier “Jungs”, die mitten im Leben stehen und neben Job, Familie und Midlifecrisis immer noch genug Rock’n’Roll im Herzen und Hummeln im Arsch haben, um nicht einfach nur für ihren 9to5-Job und den Abend auf dem heimischen Sofa zu leben! Die Band aus Nordrhein-Westfalen veröffentlicht passend zu ihrer morgigen Record-Release-Show im Café Nord in Essen ihr Debüt-Album „Into The Wild“ – und darum geht’s auch, ums wilde und laute Rocken. Wir haben uns die Scheibe angehört und Bezug zu Größen wie Dave Hause sowie Shakespeare mit in unser Review eingebracht. Aber lest selbst.

Mit einem einminütigen, instrumentalen Intro „Alaska, Alaska“ laden die Jungs von Three Minute Record sofort zu Beginn ihrer Platte zum kurzen Träumen ein, bevor es mit „112 Days“ in einen Country-Hard-Rock-Song geht, zu dem man gut mit dem Kopf nicken kann und die Refrain-Zeilen „For 112 days I found peace of mind / For 112 days my soul was enshrined / For 112 days I survived“ automatisch im Takt wippend mitsingt. Ähnlich geht’s auch auf dem nächsten Song „Danny“ weiter – vielleicht nur noch ein wenig rockiger, schneller. Die raue Whiskey-Stimme des Sängers Sammy Heininger erinnert sofort an eins dieser gemütlichen Pub-Konzerte, bei denen man eigentlich ist, um was mit Freunden zu trinken und zu quatschen, dann aber abgelenkt wird, weil man bei der Stimme einfach hinhören muss; vielleicht nicht die allerbeste Gesangsstimme, jedoch einfach ein Ear-Catcher vom Feinsten, ein bisschen an Dave Hause erinnernd.

Das Album hat in sich eine schöne Linie, ist in sich stimmig und experimentiert nicht viel rum. Die Lieder klingen ähnlich, was nicht schlecht ist, denn so kann man nicht viel falsch machen. Dennoch klingen beispielsweise „Stronghold“ und „Young & Wild“ ein wenig anders als der Rest. Ein wenig melodischer, ein paar andere Instrumente sind noch mit von der Partie, wodurch die beiden Tracks sich von der restlichen Platte abheben und besonders klingen.

All My Heroes Are Gone (Part II)“ erzählt eine schöne Geschichte: man sitzt als Kind vor’m Fernseher und träumt, durch die Geschichte und Zeit zu "Into The Wild" von Three Minute Record ab 22. März erhältlich!reisen. Daran erinnert sich wohl jeder, das kennt wahrscheinlich jeder. Lyrisch ist dieser Text auch sehr wertvoll, da er Verknüpfungen herstellt und auf diese Art und Weise eine Geschichte erzählt, die sich einprägt. In der zweiten Strophe geht es dann um’s Schreien – genauer gesagt, es geht um’s gegen-den-Mainstream-Schreien. „As a kid I used to dream“ (Strophe 1) wird zu „As a kid I used to scream“ (Strophe 2). Klasse. Shakespeare wäre stolz, was nicht viele Musiker von sich behaupten können (gut, den meisten ist es eventuell auch egal).  Auch der Bezug zu Johnny Cashs „Walk The Line“ ist schön gezogen, zwar sehr simpel, aber wahrheitsgemäß: „Johnny said I’ve to walk the line“. Übrigens: dieser Geschichte kann man noch besser lauschen, da der letzte Titel der einzig ruhige auf dem Album ist.

Insgesamt 12 Songs, die man wohl überall hören kann. Ob man nun mit dem iPod in der Bahn sitzt und einnickt; ob man in der Badewanne liegt; ob man auf einem Geburtstag mit alten Freunden quatscht – Three Minute Record singen und spielen einen in die Entspannung, obwohl sie laut sind. Sammys Stimme beruhigt einfach irgendwie. Und die Melodien passen. Was aber nicht heißt, dass man zu der Musik nicht auch rocken kann. Im Gegenteil: das geht wahrscheinlich dennoch am besten.

Wer genau diese Live-Rockbarkeit von Three Minute Record mal testen möchte, hat bereits morgen (22.03.) bei ihrer Record-Release-Show im Café Nord in Essen die Chance. Weiter geht’s am 1. Mai in Berlin und am 26. Juli in Riez (Open Air). Weitere Termine folgen mit Sicherheit!

Into The Wild“ von Three Minute Record erscheint am 22. März 2014 auf CD!

GEWINNSPIEL
Wir verlosen 1×1 CD “Into The Wild” von Three Minute Record zur Veröffentlichung!

Mailt uns einfach bis zum 30.03.2014, 23:59 Uhr unter dem Betreff “Three Minute Record” an win@the-pick.de und gebt bitte eure vollständige Anschrift mit an.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

(c) Foto: Three Minute Record

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.